E.T.A. Hoffmann: Der Sandmann - eine innere oder äußere Macht?

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 56 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Universitat Potsdam (Institut fur Germanistik), 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Mit Freuds Interpretation des Sandmannes von E.T.A. Hoffmann wurde die psychoanalytische Literaturwissenschaft praktisch begrundet. Die Hausarbeit stellt die Frage, ob die Hauptfigur Nathanael psychisch krank ist und wie Freud meint unter dem Odipus-Komplex leidet, womit eine innere Macht fur Nathanaels Wahnsinn verantwortlich ware, oder ob man auf der Ebene der Erzahlung eine aussere Macht fur seinen Wahnsinn verantwortlich machen kann., Abstract: Ziel dieser Arbeit ist es in einem ersten Schritt, die Leerstellen aufzuzeigen, die Hoffmann in seiner Erzahlung aufgeworfen hat. Diese hinterlasst namlich etliche Fragen, um dessen Beantwortung sich zahlreiche Interpreten muhten. Da Der Sandmann' wie schon angedeutet genug Verwirrung stiftet, wird versucht, an dieser Stelle weitgehend chronologisch vorzugehen. In Anbetracht des begrenzten Umfangs dieser Arbeit kann naturlich nicht auf alle Facetten der Erzahlung eingegangen werden, woraus sich der Auftrag ergibt, sich auf die wichtigsten Unklarheiten zu beschranken. Die Hauptfrage beinahe jeder Sandmann-Interpretation ist naturlich die nach der Identitat des Sandmannes, also ob dieser auf der Textebene real existiert oder lediglich der Vorstellung Nathanaels entspringt. In einem zweiten Schritt soll dann uberpruft werden, inwiefern der psychoanalytische Interpretationsansatz, den Freud in seinem Essay Das Unheimliche' formulierte und den zahlreiche nachfolgende Interpreten weiterentwickelten, dabei helfen kann, einige der aufgeworfenen Fragen und besonders naturlich die nach dem Sandmann zu beantworten. Aus dieser Sicht ist der Sandmann lediglich in der Vorstellung Nathanaels als innere Macht vorhanden, soviel kann bereits verraten werden. Damit konkurrierend kann der Sandmann allerdings auch als ausse
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitende Bemerkungen
3
Erscheint der Sandmann als eine innere oder äußere Macht?
13
Abschließende Bemerkungen
21
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 7 - Mir war es, als würden Menschengesichter ringsumher sichtbar, aber ohne Augen scheußliche, tiefe schwarze Höhlen statt ihrer. „Augen her, Augen her!
Page 6 - Euch hineintrat. -Ach wie vermochte ich denn Euch zu schreiben in der zerrissenen Stimmung des Geistes, die mir bisher alle Gedanken verstörte! - Etwas Entsetzliches ist in mein Leben getreten!

Bibliographic information