Egon Schiele

Front Cover
Parkstone International, Dec 22, 2011 - Art - 81 pages
Pornografisch, unsittlich, amoralisch und letztendlich sogar „entartet“ wurde die Kunst des Egon Schiele genannt. Lange Zeit verkannt und verunglimpft, hat der geniale, von Selbstobsession getriebene Künstler dennoch unbeirrt seine künstlerische Suche nach der Essenz der weiblichen Sexualität und nach einer neuen, ausgeglichenen Selbstwahrnehmung fortgesetzt; eine Suche, die in einer Vielzahl von Selbstporträts und Aktzeichnungen zum Ausdruck gebracht wurde. Dieser Band bemüht sich darum, die volle künstlerische Bandbreite des Künstlers zu erfassen, seine bekannten Porträts, Akte und Selbstporträts mit seinen weniger bekannten Landschafts –und Städtebildern zu kontrastieren und einen Einblick in die Seele des umstrittenen Österreichers zu bieten.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Schieles Kindheit
8
Die Lieblingsschwester Gerti
10
Wien und die Jahrhundertwende
20
Die Vaterfigur Gustav Klimt
26
Schieles Modelle
28
Schieles Radikalität
30
Expressiver Malprozess
32
Wiener Kunstszene
35
Körperperspektive
47
Das Vampirhafte des Geschlechts
48
Ekel und Anziehungskraft
51
Im Zeitalter der pornographischen Photoindustrie
53
Schieles Inhaftierung
54
Internationaler Künstler
62
Schieles sozialer Schachzug
64
Der bourgeoise Schiele
70

Wally die erste Lebensgefährtin
36
Selbstportrait als Aktbild
41
Faszination des Todes
43
Schemenhafte Geschöpfe
46
BIOGRAPHIE
77
INDEX DER WERKE
80
Copyright

Common terms and phrases

About the author (2011)

Patrick Bade is a leading art historian and international guest speaker. Previous publications by Parkstone International include works on Beardsley, Renoir and Rops.

Bibliographic information