Eigenkapitalmanagement mittels Asset-backed Securities: Die Auswirkungen von Basel II auf das Phänomen der regulatorischen Kapitalarbitrage bei Collateralized Loan Obligations

Front Cover
Deutscher Universitätsverlag, Oct 25, 2005 - Business & Economics - 289 pages
0 Reviews
In den letzten Jahren hat sich in Deutschland der Markt fiir Asset-backed Securities rasant entwickelt. Dies gilt im besonderen fiir Collateralized Loan Obligations (CLOs), einer Unterform dieser Verbriefungstransaktionen. Ein Treiber fiir das Wachsturn dieser Kapitalmarktinstrurnente ist die Nutzung von regulatorischen Kapitalarbitrage (RCA) Moglichkeiten durch Banken. Eine RCA-Opportunitat liegt vor, wenn der Prozentsatz, urn den das aufsichtsrechtlich vorgeschriebene das okonomisch notwendige Eigenkapital tiberschreitet, nach einer Verbriefung sinkt. Die derzeit gilltigen Eigenkapitalanforderungen an Banken (Grundsatz I) befinden sich momentan in einem Revisionsprozess. Die neuen Eigenkapitalvorschriften fiir Banken (Basel m sollen friihstens Anfang 2007 in Kraft treten. Ziel von Basel II ist die Anpassung des regulatorischen an den okonomischen Eigenkapitalbedarf der Banken und somit die Reduktion der RCA-Moglichkeiten. Es stellt sich somit die Frage, ob unter den zukiinftigen Regularien weiterhin RCA-Opportunitaten durch die Emission von CLOs bestehen. Diese aktuelle aber auch sehr anspruchsvolle ProblemsteIlung aufgreifend, ist der vorliegenden Arbeit sowohl fiir die Wissenschaft a1s auch fiir die Praxis ein beachtenswerter Beitrag gelungen. Das Kernstiick der Untersuchung bildet dabei die Entwicklung eines mehrstufigen, tragfiihigen Analyserahmens, welcher nicht nur Rtickschltisse tiber die Existenz und den Umfang von RCA-Moglichkeiten unter Basel II zulasst, sondem auch Aussagen tiber die Vorteilhaftigkeit verschiedener Sekuritisierungsstrukturen, Transaktionsformen, Basel-II-Ansatze und Referenz portfolien ermoglicht.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

About the author (2005)

Dr. Julia G. Pracht promovierte bei Prof. Dr. Guido Eilenberger im Fachbereich Bankbetriebswirtschaftslehre der Universität Rostock. Sie ist Unternehmensberaterin bei McKinsey & Company in München.

Bibliographic information