Eigentumspolitik im NS-Staat: der staatliche Umgang mit Handlungs- und Verfügungsrechten über privates Eigentum 1933 - 1939

Front Cover
Peter Lang, Dec 12, 2008 - History - 313 pages
0 Reviews
Der Autor untersucht in seiner Arbeit den staatlichen Umgang mit privatem Eigentum in der NS-Zeit. Dabei analysiert er detailliert die eigentumspolitischen Auseinandersetzungen innerhalb der NSDAP vor 1933, den Eigentumsbegriff nach nationalsozialistischer Rechtsanschauung, die Enteignungsgesetzgebung, den Umgang mit b uerlichem Eigentum sowie die Vernichtung der j dischen Gewerbet tigkeit. Es zeigt sich, da die Nationalsozialisten nicht daran interessiert waren, in gro em Stil privates in staatliches Eigentum zu verwandeln. Vielmehr kam es ihnen darauf an, private Eigent mer m glichst umfassend zu kontrollieren. Der Versuch, in einem Reichsenteignungsgesetz einen der NS-Ideologie entsprechenden neuen Eigentumsbegriff festzulegen, scheiterte.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

VORWORT
9
STAATLICHER UMGANG MIT PRIVATEM EIGENTUM BIS 1933
29
EIGENTUMSPOLITIK IM ZEICHEN DER IDEOLOGIE
59
Weltanschauung Ideologie der Gemeinschaft und Eigentumsbegriff
72
Neue Bestimmungen zur Beschränkung und Entziehung von Grundeigentum
88
Das Ringen um ein Reichsenteignungsgesetz
103
EIGENTUMSPOLITIK IM ZEICHEN DER VÖLKISCHEN IDEOLOGIE
137
Das NSErbhofrecht in der Praxis
150
Rassistischantisemitische Eigentumspolitik im Zusammenwirken
209
Vernichtung jüdischer Gewerbetätigkeit
220
rassistischantisemitischen Eigentumspolitik
231
jüdischer Gewerbetätigkeit
253
Der finale Zugriff auf Handlungs und Verfügungsrechte jüdischer
261
SCHLUSS
283
ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS
291
Copyright

EIGENTUMSPOLITIK IM ZEICHEN DER RASSISTISCH
201

Common terms and phrases

Abmeierung Ackernahrung Anerben Anerbenbehörden Anerbengericht Anspruch arische Arisierung Artikel 153 Auffassung BArchB Bauern Bauernfähigkeit bereits Beschlußsammlung Besitzung Bestimmungen Betriebe Betroffenen Darre deutschen Ehrbarkeit Eigentum Eigentumsauffassung Eigentumsbegriff Eigentumsordnung Eigentumspolitik Eigentumstransfers Enteignung Enteignungsrecht Entschädigung Entscheidung Entwurf eines Reichsenteignungsgesetzes Erbhof Erbhofbauern Erbhofrichter Erbhofrolle Erlaß ersten Erwerber Fall Forderungen Frage Gauleitung Westfalen-Süd Gauwirt Gauwirtschaftsberater Gemeinschaft Gericht Gesetz Gesetzentwurf Gewerbebetriebe Göring Grund Grundeigentum grundsätzlich Grundstücke GStA PK gungsrechte Handlungs Hitler Ideologie Interesse Jahre Juden jüdischer Gewerbetreibender Kommission für Wirtschaftspolitik konnte Land Landeserbhofgericht Landwirtschaft LANW-StAMS Maßnahmen Nationalsozialismus nationalsozialistischen neuen NS-Deutschland NS-Regime NS-Staat NSDAP Partei Parteiprogramm politischen Privateigentum privaten Property-Rights-Ansatz rassistisch-antisemitischen Recht Regimes Reich Reichsautobahnen Reichserbhofgesetz Reichsgericht Reichsinnenministerium Reichsnährstandes Reichspogromnacht Reichsstelle Reichstagsbrand Reichstagsbrandverordnung RGBl schaftsberater schen Senat Siehe hierzu Sitzungstage sollte sowie Staat staatlichen stark undatiert Verfahren Verfügungs Verfügungsrechte Verfügungsrechte jüdischer Verkauf Vernichtung der jüdischen Vernichtung jüdischer Gewerbetätigkeit Verordnung Volk Volksgemeinschaft Volksgenossen Weimarer Weimarer Reichsverfassung Weltanschauung Wirtschaft zentrale Zuständigkeit

About the author (2008)

Der Autor: Jan Schleusener studierte Neuere und Mittelalterliche Geschichte sowie Theaterwissenschaft in Munchen und Rom. Die Promotion erfolgte am Lehrstuhl fur Zeitgeschichte der Humboldt-Universitat zu Berlin im Rahmen des Forschungsprojektes -Die Geschichte der Commerzbank 1871-1958-.

Bibliographic information