Ein Abriss der Wortbildungsverfahren des Spanischen

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 84 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 1.0, Universitat Leipzig (Romanistik), Veranstaltung: Wortbildung des Spanischen, Sprache: Deutsch, Abstract: Die sprachliche Bewaltigung der sich standig veranderten Umwelt des Menschen fordert einen ununterbrochenen Ausbau des Wortschatzes. Neue Dinge und Erscheinungen des taglichen Lebens mussen bezeichnet werden, neue Gedanken ihre sprachliche Fassung erhalten; neue Termini werden mit dem Fortschreiten der Wissenschaften notig." (Fleischer:1982) Die Sprecher einer Sprachgemeinschaft konnen auf solche Bezeichnungsmoglichkeiten in unterschiedlicher Weise reagieren, so zum einen durch die Veranderung der Bedeutung bereits in der jeweiligen Sprache existierender Worter beispielsweise deren Bedeutungserweiterung. Dies trifft zum Beispiel fur das spanische Wort pantalla zu; seine ursprungliche Beziehung bestand zu dem Gegenstand des Schirms beispielsweise des Schutzes und erweiterte sich um die Bedeutungen von Leinwand oder auch Kino, sowie Bildschirm und Fernsehr. Eine weitere Moglichkeit bietet die Entlehnung von Bezeichnungen, sprich die Ubernahme von sprachfremden Wortern in den spracheigenen Wortschatz, die meistens gleichzeitig mit der Ubernahme der Sache selbst einhergeht. Hier ware zum Beispiel das Wort und die Sache (blue)jeans aus der angloamerikanischen Sphare der Mode zu nennen. Solche ubernommenen oder entlehnten Begriffe nennt man in der Sprachwissenschaft Fremd- beispielsweise Lehnwort. Die dritte Moglichkeit der Wortschatzerweiterung stellt die Bildung neuer Worter auf der Grundlage des in der betreffenden Sprache schon existierenden lexikalischen Materials und der dort bestehenden Wortbildungsverfahren dar. Mit der zuletzt genannten Weise der Bereicherung des Vokabulars befinden wir uns im Bereich der Wortbildung, zu spanisch formacion de palabras. Die sprachwissenschaftliche Disziplin, die sich mit der Wortbildung befasst, bezeichnet man
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
2
Die Konversion
31
Quellenangabe
36
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

a)ina Ableitung ación/-ición/-ución/-sión/-xión ada/-ida adera(s)/-edera-idera Adjektiv Adjektivierung ado-ido adura-edura Affix Suffix amento-emento-imiento amiento-imiento ancia-encia anda-enda anza atura-(t)ura Augmentative azgo azón Bedeutung das Suffix Beispiel bezeichnet Bezeichnung der Handlung bildet Feminina bildet Maskulina Bildung deadjektivischer Derivation Derivationsaffixe Derivationsbasis deshalb den transitiven Determinans Determinativkomposita Determinatum Detreminativkompositum deverbales Derivat Diachronie Diminutiven Einführung einzelnen Morphemen motiviert Endozentrisches Kompositum Kopf Ergebnisses der Handlung ersten Konjugationsklasse Bezeichnung eZÖn Fachtermini Flexionsklasse freies Fueron testigos Cuentos fusta gebundenes Genus fest gibt grammatisches Morphem Grundwort Handlung Abstraktum hauptsächlich an Verbalstämme Heft 44 hombre Idiomatisierung idura Infix Interfix iz)aje Johannes Thiele Komposita Konstituenten Konversion legt Wortart lexikalisches Morphem Max Niemeyer Verlag Morphologie des Spanischen N+ Präp Nikolaus Nullmorphem Parasynthese Partizipien planta Präfigierung Präfix Präposition produktiv Allomorphe reihenbildend Romanistische Arbeitshefte Schpak semantisch Simplizia spanischen Gegenwartssprache Substantiv Suffigierung Stamm Synchronie Syntagmatisches Kompositum testigos Cuentos modernos tritt hauptsächlich Tübingen Verbalstämme der ersten vollmotiviert Wort Wortbildung Wortbildung der spanischen Wortbildungsmuster Wortbildungsprodukt Wortbildungsverfahren Wurzel

Bibliographic information