Ein Jahr Gesundheitsreform - eine Bilanz

Front Cover
GRIN Verlag, May 26, 2005 - Education - 16 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Evangelische Hochschule Berlin, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Gesundheitsreform oder offiziell das Gesundheitsmodernisierungsgesetz – neben der Arbeitsmarktreform Hartz IV handelt es sich wohl um die am hitzigsten debatierte und am meisten kritisierte politische Neuregelung im vergangenen Jahr. Doch was verbirgt sich hinter dem großen Begriff „Gesundheitsreform“? Sind es nur die 10€ Praxisgebühr, die wahrscheinlich jedem Bürger inzwischen bekannt sind? Sicherlich nicht! Das Thema „Gesundheitsreform“ ist viel tiefer gehend – bis hin in die Vergangenheit. Denn in dieser sind die Ursachen zu suchen, die überhaupt erst zur Verabschiedung der grundlegendsten Änderungen im deutschen Gesundheitswesen führten. Es sind die zahlreichen Probleme, die sich in den vergangenen Jahren für die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) Schritt für Schritt vergrößert haben und denen durch das Gesetz abgeholfen werden soll. Ziel dieser Arbeit ist es daher, wesentliche Eckpunkte des Gesamtkomplexes „Gesundheitsreform“ näher zu beleuchten. So soll ein vorläufiges Urteil ermöglicht und eine Bilanz gezogen werden, wie das Gesetz ein Jahr nach Inkrafttreten bewertet werden kann. Entsprechend soll in dieser Arbeit zunächst die Entwicklung der finanziellen Situation der GKV in den letzten Jahrzehnten betrachtet werden, um ein Verständnis dafür zu gewinnen, wieso es zu politischen Maßnahmen seitens der Bundesregierung in Zusammenarbeit mit der Opposition gekommen ist. Im Folgenden wird erläutert, welche wesentlichen Änderungen mit der Reform einhergehen. Hierauf aufbauend und in Bezug zu der finanziellen Situation der GKV werden Ziele formuliert, die seitens der Politik und der Krankenkassen mit der Reform verfolgt werden. Danach werden die ersten sichtbaren Ergebnisse nach einem Jahr, positive wie negative, gegeneinander abgewogen. Hiervon ausgehend, soll abschließend eine Bilanz präsentiert werden, mit der versucht wird, eine Stellungnahme über die Gesundheitsreform bzw. das Gesundheitsmodernisierungsgesetz abzugeben.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Allgemeine Sozialmedizin 2.Semester Ansgar Hebborn Arbeitslosigkeit Arzt aufgrund Ausgaben für notwendigen Basisbericht 2002 Beiträge Beitragssatz Beitragssatzsenkung Berlin direkt Beske Bundesministerium für Gesundheit CDU verteidigt Gesundheitsreform Daten des Gesundheits deutschen Gesundheitswesen Deutscher Gewerkschaftsbund Hrsg eBook Evangelische Fachhochschule Berlin Existenzminimum bei Sozialhilfe Facharzt finanziellen Finanzierungssituation Gesetz gesunde Entscheidung Gesundheit und Soziale Gesundheitskasse Hrsg Gesundheitsmodernisierungsgesetz Gesundheitsreform senkt Gesundheitswesen zukunftsfähig machen GRIN Verlag Hamburger Abendblatt Handelsblatt Hausarbeit Hausarzt Hausarztmodell HEBBORN und ZERTH Henning Becker hohen http://de.search.news.yahoo.com/search/newspf_de?p=ukey:7308715 Stand Jahr Gesundheitsreform Jürgen Zerth Kieler Alternative Klaus Dieter Groth Kranke müssen Ausgaben Krankenkassen Lehrinhalt des Seminars Lohnnebenkosten Medikament Neuregelungen notwendigen Lebensunterhalt kappen o.J. URL Oberender Öko-Test Politik Praxisgebühr Reform Schmidt zieht positive Seminars S 215 Senatsverwaltung für Gesundheit senkt das Existenzminimum Situation der GKV soll Sozialarbeit Soziale Sicherung Hrsg Soziales und Verbraucherschutz Sozialpolitik Spindler Stuttgart 2002 Tagesspiegel Ulla Schmidt Verbraucherschutz Hrsg vergangenen Jahren Wachstumsmarkt Gesundheit Wesentliche Regelungen Wiechmann WWW.GRIN.com Yahoo Zeitschrift für Arbeit zieht positive Bilanz Zuzahlungen

Bibliographic information