"Ein Leuchten im Dunkel" - Melancholie in Gesellschaft und Literatur der Postmoderne: Ein zwischenwissenschaftlicher Vergleich von Psychologie, Soziologie und Jon Fosses Roman "Morgen und Abend"

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 76 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Note: 1,0, Universitat Leipzig (Institut fur Klassische Philologie und Komparatistik), Veranstaltung: Hauptseminar, 40 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Kommentar der Dozentin: "Sehr uberzeugende Arbeit, die auf tiefgrundig-'melancholische' Weise nicht nur die Darstellung in Psychologie und Soziologie der Postmoderne gelingt. Neben dieser nicht eben einfachen Aufgabe lost sie auch das Problem, jene Befunde - in einer sehr sensiblen Textanalyse - mit der Literatur zu verzahnen. All dies geschieht in selten anzutreffender Klarheit: grosses Lob fur diese sehr souverane, in allen Aspekten untadelige Untersuchung.," Abstract: "Wer nicht an der Melancholie scheitert, hat nicht uber sie nachgedacht..." Diese Arbeit beschaftigt sich mit dem Phanomen der Melancholie in der postmodernen Gegenwart. Es sollen nicht nur Erscheinungsformen der Melancholie beschrieben, sondern auch Ursachen fur ihr Auftreten sowie der gesellschaftliche und - am Beispiel des norwegischen Autors Jon Fosse - literarische Umgang mit ihr in der heutigen Zeit untersucht werden. Dabei ist der wissenschaftliche Ansatz dieser Arbeit zentral fur die Behandlung des Themas. Literaturwissenschaft, Psychologie und Soziologie sollen gleichermassen fur die Analyse der postmodernen Melancholie zurate gezogen werden. Dabei stehen die Kennzeichen der Melancholie als Realphanomen in der postmodernen Gesellschaft sowie die literarisch-kunstlerische Auseinandersetzung mit ihr im Zentrum der Arbeit. In einem ersten Schritt wird auf die Melancholie in der Psychologie der Postmoderne und dabei vor allem auf die Unterscheidung zwischen Melancholie und Depression eingegangen werden. Auf Basis dreier theoretischer Ansatze, die sich mit der gesellschaftlichen Postmoderne auseinandersetzen - Ulrich Becks Risikogesellschaft, Zygmunt Baumans Unbehagen in der Postmoderne und Jean Baud
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einführung
3
Jon Fosse Morgen und Abend
17
Zusammenführung und Ausklang
28
Bibliographie
31
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information