Ein Linguistisches Profil Der Region Apulien

Front Cover
GRIN Verlag, 2013 - 64 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Romanistik - Italienische u. Sardische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 1,0, Martin-Luther-Universitat Halle-Wittenberg (Romanistik, italienische Sprachwissenschaft), Veranstaltung: Italien als Dialektlandschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Linguistisch ist Italien als eine in sich stark differenzierte Sprachenlandschaft und durch eine grosse sprachl. Heterogenitat zu beschreiben. Zum einen ist die Republik Italien ein Vielsprachenstaat, in dem uber 2,5 Mio. Menschen eine nichtitalienische Muttersprache sprechen.Zum anderen stellt sich Italien aufgrund historischer Bedingungen diatopisch als ein recht heterogenes Sprachgebiet dar und ist damit bis heute ein Eldorado fur Dialektforscher" geblieben. Nicht nur die spate nationale Einigung Italiens, sondern auch die spate italienische Sprachnormierung, die sich uber Jahrhunderte bis ins 19. Jh. hinzog, trugen zur bis heute existenten Sprachheterogenitat bei. In dieser Hausarbeit ist primar der Blick auf Italien als eine sich darstellende Dialektlandschaft gerichtet, wobei die Region Apulien und deren Mundarten sprachgeschichtlich genauer betrachtet werden. Dass der Gebrauch des Dialekts in Italien und im Besonderen in Apulien noch stark verbreitet ist, zeigt die Umfrage des wissenschaftlichen Instituts Doxa in Apulien von 1996.(...) Generell sind die italienischen Dialekte noch immer je nach Region recht stark gegenwartig, auch wenn das Prestige und die Verbreitung der Dialekte vor allem ab der zweiten Halfte des 20. Jh. aufgrund der Standardisierung des Italienischen vor allem durch Schulreformen zuruckgegangen ist. Im Folgenden soll zum Einen erlautert werden, was genau unter dem Begriff Dialekt" zu verstehen ist und inwieweit man von italienischen Dialekten" sprechen kann. Zum Anderen erfolgt eine Darstellung uber die Herausbildung der Dialekte, um anschliessend die dialektale Gliederung Italiens sowie allgemeine sprachliche Charakteristika der Dialektgruppen
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
2
Die Dialektlandschaft Apuliens
12
Ausblick
23
Literaturverzeichnis
26
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Affrikat anhand apulisch-baresischen Mundarten apulischen Dialekte apulischen und salentinischen Assimilation aufgrund Auslautvokale Basilikata Beispiel beispielsweise betonten Vokale betonter Silbe cande charakteristisch Daunier Dialektlandschaft dialetti Diphtongierung fiju Folgenden französischen Gebiete Nord Geckeler Geminierung generell gesprochenen griechischen guarda Herausbildung der italienischen Herrschaft heutigen Apuliens Hochsprache intervokalischer Stellung Isoglossen Italien italienischen italienischen Dialekte italienischen Mundarten Jahrhundert Kalabriens Kampaniens Karte Kattenbusch 1992 klassischen Latein Konso Konsonanten Konsonantennexus Latinisierung lekte Lepschy Ligurischen Linie Taranto-Brindisi mamma Messapier Metaphonie Mittel Mittelapuliens Mittelitaliens Mundarten Apuliens Neapolitanischen Nordapulien partielle Assimilation pecorella pecuredda Peuketier Provinz Foggia Puglia realisiert Region Apulien Romanisierung Römischen salentinischen Dialekte salentinischen Mundarten Salento Samniten schen Schwa-Laut siehe Sobrero Sonett Spirantisierung Sprache der Eroberer Spracheinfluss Sprachkontakt sprachliche Charakteristika Standarditalienisch Stehl Substrat Substrateinflüsse süditalienischen Dialekten Südschweiz Superstrat Superstrateinflüsse Tempesta tiempu toskanischen toskanischen Dialekte Unterschied Varietäten Venezianischen verschiedenen Verschlusslaute Vokale Vokalismus Völkergruppen vollständige Assimilation vorzufinden Vulgärlatein Wandel weiter Zofingen Zudem

Bibliographic information