Ein Literarischer Kanon - Notwendig und Gleichzeitig Unmöglich?

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 24 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Literaturwissenschaft - Allgemeines, Note: 2.0, Universitat Bielefeld (Literatur und Literaturwissenschaft), Veranstaltung: Einfuhrung in die Literaturwissenschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit soll der in diesem Zitat deutlich werdende Widerspruch diskutiert werden, dass ein literarischer Kanon sowohl als notwendig als auch als unmoglich bezeichnet werden kann. Die Arbeit ist entsprechend aufgebaut: Zunachst soll der Begriff Kanon definiert und erlautert werden. Im darauf folgenden Kapitel soll ansatzweise beschrieben werden, wie es zur Kanonbildung und zur Kanonisierung von Literatur kommt. Dabei wird insbesondere auf den Begriff der literarischen Wertung eingegangen. In Kapitel 4 geht es um die Frage, warum und in welchen Kontexten ein literarischer Kanon als notwendig betrachtet werden kann und wird. Es wird herausgestellt, dass ein verbindlicher Kanon in bestimmten Bereichen unentbehrlich erscheint. Anschlieendwird in Kapitel 5 darauf eingegangen, welche Faktoren die Festlegung eines allgmein gultigen Kanons dennoch unmoglich bzw. ungultig erscheinen lassen. Abschlieend sollen im Fazit Uberlegungen daruber angestellt werden, welche Losungsansatze der Notwendigkeit eines literarischen Kanons unter der Berucksichtigung der Unmoglichkeit gerecht werden konnen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information