Eindeutschungen. Die Alternative zum Fremdwort?

Front Cover
GRIN Verlag, Jun 13, 2005 - Literary Criticism - 13 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 2,7, Humboldt-Universität zu Berlin (Institut für deutsche Sprache und Linguistik), Veranstaltung: Hauptseminar, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: So beklagt man einerseits, das Deutsche passe sich etwa in der Computerterminologie zu sehr dem Englischen an. Ihm sei die Kraft zur Integration von Anglizismen verlorengegangen, und eine Sprache ohne Integrationskraft sei eine tote Sprache [...]. Andererseits wird nach Internationalität gerufen und dem Deutschen seine Eigenbrötelei vorgehalten.“ 1 Dieses Zitat pointiert die Diskussion um die Eindeutschung von Fremdworten 2 . Damit ist auch das Thema dieser Arbeit benannt: Die Eindeutschung von Fremdworten aus historischer, linguistischer und sprachpraktischer Perspektive. Die Arbeit basiert auf einem zuvor gehaltenen Referat. Die Gliederung wird dabei im Großen und Ganzen beibehalten; Anregungen aus der Diskussion fließen in die nochmalige Beschäftigung mit dem Thema ein. Es wird im Laufe dieser Arbeit deutlich werden, dass die Eindeutschung kein rein linguistisches Problem darstellt.. Es spielen neben sprachwissenschaftlichen auch kulturelle und gesellschaftliche Aspekte in diese Thematik mit hinein. Der folgende Abschnitt zur historischen Entwicklung der Purismus- Bewegung in Deutschland bietet einen Einstieg in die Thematik. Die Tendenzen zur Sprachreinigung werden dabei für drei Zeitabschnitte, d.h. für das 17./ 18. Jahrhundert, das 19./ 20. Jahrhundert und die Gegenwart betrachtet. Im dritten Abschnitt werden die linguistischen Methoden zu Bildung von Eindeutschungen mit erläuternden Beispielen vorgestellt. Der vierte Abschnitt stellt schließlich die Frage: Warum sich manche Eindeutschungen nicht durchsetzen? Und andere eben doch. Nach Schwerpunkten geordnet sollen hier die verschiedenen Gründe für den Gebrauch von Fremdworten und die Notwendigkeit von Eindeutschungen vorgetragen werden. Im letzten Abschnitt werden die Ergebnisse kurz zusammengefaßt. Damit wenden wir uns dem ersten thematischen Schwerpunkt, dem historischen Überblick über den Sprachpurismus zu.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Abschnitt ADSV Anfragen zur deutschen Anglizismen Anglizismus Arbeitsbuch Linguistik beantwortet täglich rund Berliner Slawistische Arbeiten Beseitigung von Fremdworten Bewegungen in Deutschland deutsche Entsprechungen deutschen 1789 deutschen Sprache deutschen Wortschatz Eindeutschungen nicht durchsetzen Eisenberg engl Entlehnungsprozesse ergänzte Neuausgabe Erkennbarer Mehrwert ersetzende Fremdwort Fernández López Französische Sprache französischen Mediensprache freie Enzyklopädie fremdsprachlichen Begriffes gegründete Hadumod Bußmann Hans Peter Althaus Hrsg http://www.duden.de/index2.html?service/sprachberatung/pellengahr.html http://www.gfds.de/satzung_2.html Integration ins Flexionssystem integriertes Wort Jahrhundert Justo Fernández Latein Lehnbedeutung Lehnbildung Lehnprägung Lehnschöpfung Lehnübersetzung Lehnübertragung Lehnwort Lexikon der Linguistik Linguistik und Nachbardisziplinen Main u.a. manche Eindeutschungen Mehrwert der fremdsprachlichen Methode der Entlehnung Paderborn u.a. Pellengahr Peter Althaus Phase Pink Praktikabilität des Purismus Prestige der Quellsprache Purismus im 19 Rat bei Sprachproblemen rund 200 Anfragen Russisch im Spiegel Sprachberatungsstelle der Dudenredaktion Sprachgesellschaft Sprachproblemen gibt‘s Sprachpurismus Sprachreinigung im 17 Sprachreinigung im deutschen täglich rund 200 Taschenwörterbuch der Linguistik Träger der Sprachpflege treffende Bildlichkeit vermeintliche Fremdworte Völkischer Purismus Wikimedia Project Wikipedia Zielsprache

Bibliographic information