Eine kurze geschichtliche Zusammenfassung der Beziehungen zwischen Albanern und Österreichern

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 28 pages
0 Reviews
Essay aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Jura - Strafprozessrecht, Kriminologie, Strafvollzug, Note: -, Universitat Wien (Strafrecht und Kriminologie), Veranstaltung: Teil der Dissertationsforschung, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit wird sich mit der geschichtlichen Beziehungen drei Landern Europas befassen.Diese Forschungslander sind: Albanien und Kosova als Balkanlander und Osterreich als Mitglied der Europaischen Union.Hierin soll zunachst ein Uberblick uber die auffindbare Informationslage hinsichtlich der geschichtlichen Fakten der albanisch-osterreichischen Beziehungen gegeben werden.Eine andere Charakteristika ist auf Grund ihrer gemeinsamen indoeuropaischen Herkunft mit der Sprache der Albaner und Osterreichern verbunden.In der fruheren Zeit in den Territorien der beiden Vollker lebten illyrischen Stamme.Es gab auch viele andere Versuche des albanisch-osterreichischen Teams, die osterreichische Gelehrte und diplomatische Vertreter zusammengefunden hat, um gemeinsam Beitrage zur Geschichte der Albaner, des Gewohnheitrechts sowie zur Geschichte der auergerichtlichen Konfliktschlichtung zu geben.Einen wichtigen Beitrag brachte Osterreich in Albanien auch bezuglich der Blutrache, denn die Militarverwaltung im Februar 1916 mit dem "Landfrieden,"(alb.: Besa) die Aufhebung der Blutrache verordnete. Es ist wichtig zu nennen, dass unter der Leitung von Franz Seiner 1918, wurde die erste Volkszahlung in Albanien durchgefuhrt.Seit dem Sturz des kommunistischen Regimes und bei der Einfuhrung der Demokratie 1991 hat die osterreichische Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) Albanien bei der Annahrung an die Europaische Union speziell unterstutzt. Die Osterreich hat die Republik Kosovo am 28. Februar 2008 als unabhangigen Staat anerkannt. Heutzutage, im 21. Jhd gibt es auch zwischen beiden Volkern eine Zusammenarbeit im Bereich der Justiz, der Rechtsstaatlichkeit, des Bildungssystems, des Gesundheitswesens und der Wirtschaft.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

akademische Texte Aktualisierte und erweiterte Albanern und Österreichern Albanienbildes albanisch-österreichischen Albanische Geschichte albanischen Volkes Albanologie Anthropologie des Balkans Arthur Haberlandt außergerichtlichen Konfliktschlichtung Austrian Development Agency Austro-Hungarisë beiden Ländern beiden Völkern Beitrag Bereichen Bergstämme Nordalbaniens Bevölkerung Bewährungshelfer Beziehungen zwischen Albanern bilaterale Blutrache BMUKK Bundesministerium für Unterricht Çështja shqiptare diplomatischen Entwicklung demokratischer Werte Eqrem Ersten Weltkrieg Erwähnswert erweiterte Auflage Europäische Union Fakultät Franz Gebiete General Trollmann Geschichte der Albaner Gewohnheitsrecht gibt GRIN Verlag Innenministerium internationaler Islam Qerimi Jahr Jahrhundert Katholiken Albaniens Konsul Kontingent kosovarischen Kosovo Kulturwissenschaftlichen Kunst und Kultur kurze geschichtliche Zusammenfassung Mitglied Name nga këndëvështrimi Österreich unterstützt Österreichern GRIN österreichisch-ungarische Österreichische Volk Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit OEZA österreichischen Regierungen Perspektiven der Forschung Politik Prishtinë 2010 Protektorat Österreich-Ungarns Prozent Qerimi Eine kurze Rechtsstaatlichkeit Rückübernahmeabkommen soziologischen Anthropologie Staat anerkannt Stand und Perspektiven Südosteuropa Tirane viele Volk der Shkypetaren Volkszählung in Albanien Walther Wien wirtschaftlichen Wissenschaft Zeitperiode Zusammenarbeit zwischen beiden Zusammenfassung der Beziehungen

Bibliographic information