Eine kritische Auseinandersetzung mit dem christlich-fundamentalistischen Nachfolgeideal der Auferweckungsbewegung "The Call": Eine Unterrichtsreihe in einem GK Katholische Religion 12

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 92 pages
0 Reviews
Examensarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Theologie - Religion als Schulfach, Note: 1,7, Veranstaltung: Referendariat, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Seit Beginn der 90er Jahre geht die Anzahl der Kirchenaustritte in Deutschland zwar stetig zuruck, dennoch kampfen die Volkskirchen mit dem Schwinden ihrer Anhanger; die Verbliebenen sind vorwiegend altere Menschen. Leere Kirchen und zu wenig Priester scheinen von einer spirituellen Krise des deutschen Christentums zu zeugen, die sich auch zur okonomischen Krise der Bistumer auswachst: Gemeinden werden zusammengelegt, Immobilien verkauft und Unternehmensberatungen konsultiert. Doch wahrend die Volkskirchen schrumpfen und uberaltern, erlebt Deutschland einen religiosen Boom, eine christliche Renaissance, die an ihnen vorbei zu gehen scheint. Alternative Glaubensgemeinschaften, v.a. Freikirchen, verzeichnen einen hohen Zulauf, insbesondere an jungen Menschen. Evangelikale Auferweckungsbewegungen, die in Deutschland mehr und mehr Fuss fassen, zeugen von einer Amerikanisierung der Spiritualitat und Religiositat. Historisch gesehen kommen mit [dem erwecklichen Christentum] die einst aus Europa verdrangten spiritualistischen und wiedertauferischen" Stromungen zuruck." Doch weshalb sind sie so erfolgreich?"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2008)

Schlegel completed the Dip. El. Ing. ETH degree at the Federal Institute of Technology in Zurich in 1984. After gaining some experience in local industry, he travelled to the United States from Switzerland and enrolled at the University of Notre Dame. He obtained the M.S. and Ph.D. degrees in electrical engineering in 1986 and 1988, repectively. In 1988 he joined the Communications Group at the research center of Asea Brown Boveri, Ltd., in Baden, Switzerland, working mainly on mobile communications research projects. He then joined the Digital Communications Group at the University of South Australia in Adelaide as head of the Mobile Communications Research Centre. In 1994 he joined the Division of Engineering at the University of Texas in San Antonio.

Bibliographic information