Einführung in das Internationale Privatrecht

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 13, 2010 - Law - 23 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Jura - Andere Rechtssysteme, Rechtsvergleichung, Note: 1,0, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Berlin früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Infolge zunehmender Globalisierung kommen Unternehmen in verstärktem Maße mit ausländischen Rechtspersonen und damit ausländischem Recht in Kontakt. Die internationale Verflechtung auf den Waren- und Kapitalmärkten begründen Vertragsverhältnisse, die sich auf Rechtsordnungen anderer Staaten beziehen. Auch Private können von grenzüberschreitendem Recht betroffen sein. Ein nicht unerheblicher Anteil der in der Bundesrepublik geschlossenen Ehen ist „international“. Der internationale Tourismus nimmt stetig zu. Angesichts einer stagnierenden Geburtenhäufigkeit gewinnt Migration weiter an Bedeutung. Bei derartigen Sachverhalten mit Auslandsberührung übernimmt das Internationale Privatrecht (IPR) die Aufgabe, darüber zu befinden, „welchen Staates Privatrecht“ im Streitfalle anzuwenden ist.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

18 EGBGB 46 EGBGB allseitige Kollisionsnormen Anknüpfungsmomente Anknüpfungspunkt anwendbare Recht Anwendung anzuwendende Recht Auflage ausländischen Rechts Außervertragliche Schuldverhältnisse Autonomes Recht berufenen Rechtsordnung BGBl BGHZ bspw Bundesgerichtshof deutsche IPR deutschen Internationalen Privatrecht deutschen ordre public deutsches Recht EGBGB enthalten Ehewirkungsstatut Europäische Union Europäischen Gemeinschaft Europäisches Gemeinschaftsrecht EUZustVO FamRZ fremdes Recht gemäß Art Geschäftsfähigkeit einer Person Gesetz gewöhnlicher und schlichter Globalisierung Grundsatz der Gleichwertigkeit Gründung der Europäischen Güterrecht Güterstand Heimatrecht hilfsweise schlichten Aufenthalt Hoffmann/Thorn Inland Interlokales Kollisionsrecht Internationale Familienrecht internationalem und interlokalem internationalen Entscheidungseinklanges Internationales Zivilverfahrensrecht IPR und Rechtsver IPR und Rechtsvergleichung IPR-Normen IPR-Reform IPR-Vorschriften jeweilige nationale Recht Kegel/Schurig Koch/Magnus/Winkler von Mohrenfels Kollisionsnorm bestimmt Kollisionsregeln Kropholler lediglich lex fori Mitgliedstaaten nationale IPR Oualifikation Privatrechtsordnung Rechtsfrage Rechtsgeschäft Rechtsquellen des deutschen Regelungen Sachenrecht Sachverhalt mit relevanter Staatenlosen Staatsangehörigkeit Staatsverträge statuta Stellvertretung Tatbestand Teil des Internationalen Verjährung und Verwirkung Verordnung EG Vertrag von Amsterdam Verweisungsnorm Völkerrecht Weiterverweisung Wirtschaftsvölkerrecht Wohnsitz WWW.GRIN.com Zivilsachen

Bibliographic information