Einführung in die Schmiertechnik: Grundlagen, Zusammenhänge, Anwendungen, Volume 2

Front Cover
K. Marklein, 1966 - Lubrication and lubricants
0 Reviews

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Phosphorsäureester S 138 Kieselsäureester S
139
Grundtypen und Wirkungsweise von Schmiergeräten
182
Die Schmierung verschiedener Maschinenelemente
242
Copyright

3 other sections not shown

Common terms and phrases

Aromate Bedeutung Beispiele beispielsweise besonders Beständigkeit Betrieb Betriebsbedingungen Bild Bohrung chemischen daher Dichte Dispergiermittel Drehzahl Druck Eigenschaften Einfluß einige Emulgatoren Emulsionen enthalten erforderlich Fett Flächenpressungen Flammpunkt Flüssigkeiten folgende Förderkolben Fremdstoffe Gase Gasturbinen gering geschmiert Geschwindigkeitsgefälle gewisse Gleitgeschwindigkeit Gleitlager Graphit große Gruppen hoch hohen Temperaturen hydrodynamische Kältemittel Kapillare kleiner Kohlenwasserstoffe Kolben Korrosion Kraftstoff Lager Lebensdauer lich Luft Maschinen Maßgrößen meistens Menge Messung Meßwerte Metalle Mineralöle Mischreibung Mischreibungszusätze möglich Moleküle Molybdändisulfid MoS2 Motor muß n-Paraffine Nachteil niedrig Oberflächen öle ölen öles Ottomotoren Oxydation paraffinischen Prüfung Prüfverfahren Pumpe Reaktionsschichten Regel Reibung Reibungszahl reinviskosen Säuren schlecht Schmier Schmiereinrichtung Schmierfette Schmiergeräte Schmiermittel Schmieröl Schmierstellen Schmierstoffe Schmiertechnik Schmierung schnell siehe Ziffer soll Speiseleitung spezifische Wärme Stahl stark Stockpunkt Stoffe Streubereich strukturviskos Strukturviskosität Tafel Talel Teil Teilchen Turbine unterschiedlich V.T.-Verhalten Ventile Verbindungen verschiedenen Verschleiß Verunreinigungen verwendet viele viskose Viskosität Wälzlager Wärmeleitzahl Wasser Welle wenig Wert wichtigsten Wirkstoffe Zumeßventile zweckmäßig zwei Zylinder

Bibliographic information