Empirie der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

Front Cover
Holger Schmidt
Springer-Verlag, Dec 31, 2010 - Social Science - 289 pages
Offene Kinder- und Jugendarbeit unterliegt periodisch auftretender Kritik durch Politik und Öffentlichkeit. Aus diesem Anlass ist es seitens der Disziplin höchste Zeit, sich der empirischen Erkenntnisse und Möglichkeiten des Handlungsfeldes der Offenen Kinder- und Jugendarbeit zu vergegenwärtigen. Der Sammelband betrachtet eingehend die Forschungen zur Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Im Zentrum steht eine umfassende systematische Darstellung der empirischen Erkenntnisse der letzten 60 Jahre, die den anderen Autorinnen und Autoren zur Verfügung gestellt und als Diskussionsgrundlage für die jeweiligen Artikel verwendet wird.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
7
I Die empirischen Erkenntnisse zur Offenen Kinder und Jugendarbeit
11
Zum Forschungsstand der Offenen Kinder und Jugendarbeit
12
II Die empirischen Erkenntnisse zwischen theoretischen normativen Ansprüchen und Praxisbezügen der Offenen Kinder und Jugendarbeit
128
Auftrag und Realität in der Offenen Kinder und Jugendarbeit
129
Aus der Gewalt Jugendlicher resultierende Konsequenzen für die Praxis der offenen Jugendarbeit
147
Sozialraumorientierung zwischen Anspruch und Wirklichkeit
159
Genderperspektiven in der Offenen Kinder und Jugendarbeit Erkenntnisse aus der Forschung für die Praxis und für die normativen Vorgaben der Diszi...
178
Offene Kinder und Jugendarbeit als Bildung
189
III Erkenntnisinteresse Verwertung und Methodologie einer Kinder und Jugendarbeitsforschung
201
Was misst und was nützt empirische Jugendarbeitsforschung?
203
Forschungsperspektiven auf und für die offene Jugendarbeit
217
Forschende Zugänge zur Offenen Kinder und Jugendarbeit
238
Möglichkeiten und Grenzen quantitativer Forschung
269
Verzeichnis der Autorinnen und Autoren
287
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Aktuelle amtlichen Kinder Angebote aufgrund Baden-Württemberg Befragung Befunde beit Bereich Besu besuchen Besucher/innen Besucher/innen der Offenen Bezug Bildung chen cher/innen Cliquen Cloos Daten Deinet Demokratiebildung demokratische Deutsche Jugend Dortmund eher Ehrenamtliche Einrichtungen der Offenen Entwicklung Ergebnisse Erhebung Erkenntnisse ethnografische Fachkräfte Fehrlen/Koss 2003 Feld fenen Kinder Ganztagsschulen gendlichen gesellschaftlichen Handlungsfeld Heft Hrsg informellen insbesondere Interaktion Jahren Jahrgang Jugendämter Jugendar Jugendarbeitsforschung Jugendeinrichtungen Jugendfreizeiteinrichtungen Jugendfreizeitstätten Jugendhaus Jugendhilfe Jugendhilfestatistik Jugendli Jugendzentren Kinder und Jugendliche Klöver/Straus Koedukation Kontext Kooperation lichen Liebig Lindner Mädchen Mädchenarbeit Mädchentreff Marc Schulz Migrationshintergrund Mitarbei Mitarbeiter/innen Möglichkeiten Müller Nordrhein-Westfalen NutzerInnen offenen Jugendarbeit Offenen Kinder Offenen Tür Opladen pädagogischen Partizipation Perspektive Politik Pothmann Praxis professionellen Qualitative Studie Quantitative Raum Rauschenbach Rechtsextremismus schen Scherr Schmidt Schule schung selbstverwalteten SGB VIII Shell sowie Sozialen Arbeit Sozialpädagogik sozialräumlichen stark Statistik stellen Strukturen Sturzenhecker tatsächlich ter/innen theoretischen Thole unterschiedlichen Verlag für Sozialwissenschaften Weinheim und München Wiesbaden Wirkungen World Vision zeigt Zugänge

About the author (2010)

Holger Schmidt ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Dortmund, Fakultät Erziehungswissenschaft und Soziologie, Institut für Sozialpädagogik, Erwachsenenbildung und Pädagogik der frühen Kindheit (ISEP).

Bibliographic information