Empirische Forschung und Soziale Arbeit: Ein Studienbuch

Front Cover
Gertrud Oelerich, Hans-Uwe Otto
Springer-Verlag, Jan 17, 2011 - Social Science - 338 pages
Das Studienbuch in der hier gewählten Kombination aus aktuellen empirischen Studien, Forschungsessays und methodischen Beiträgen bietet einen ausgezeichneten Überblick über den Stand, die Vielfalt und hohe Qualität empirischer Sozialforschung in der Sozialen Arbeit. Für diejenigen, die sich aktiv an der empirischen Weiterentwicklung der Sozialen Arbeit und Sozialpädagogik beteiligen, bilden die vorgestellten Studien aus einem breiten Spektrum unterschiedlicher Felder der Sozialen Arbeit wie die damit verbundenen Methodendarstellungen eine prägnante Quelle beispielhafter Empirie. Studierende erhalten hier nicht nur aktuelles Methodenwissen, sondern auch eine wissenschaftlich fundierte Basis für eine reflektierte Positionierung.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Empirische Forschung und Soziale Arbeit Einführung
9
I Empirische Studien
23
Netzwerkforschung mit Kindern Eine empirische Studie zuUnterstützungsbezügen in Familie Pflegefamilie und Heim
25
Interaktion und Kommunikation in der Sozialen ArbeitFallstudien zum Hilfeplangespräch
50
Zur Empirie sozialräumlich orientierter Sozialer Arbeit Soziales Kapital messen
65
Vom Professional Commitment zur Corporate Identity?
77
Frühförderprogramme in Kindertagesstätten eine organisationsoziologische Studie
97
Ethnographie der Performativität pädagogischen Handelns
114
II Forschungsessays
240
Der Wirkungsdiskurs in der Sozialen Arbeit und seineImplikationen für die empirische Sozialforschung
241
Konstruktionen von Hilfebedarf im internationalen Vergleich
253
III Methodische Beiträge
271
Das Episodische Interview
272
Repertory Grid Methodik
281
Das Paarinterview als Erhebungsinstrument in dersozialpädagogischen FamilienForschung
293
Teilnehmende Beobachtung in medizinischenVorsorgeuntersuchungen
301

Die soziale Konstruktion von Krankheit
137
da bin ich eigentlich der Außenseiter und das ist dasSchlimmste Krankheitserleben und verhalten von chronischkranken obdachlosen Jugendlichen
151
Sexuelle Verwahrlosung oder Moralpanik?
165
HinSichten professioneller Akteure in der Kinder undJugendhilfe Zur Bestimmung der Kategorie Adressat
179
Leibliche Abgrenzung und Positionierung imsozialpädagogischen Raum
193
Die Macht der Bilder Photographien und Diskursanalyse
207
Empirische Forschung auf der Basis der amtlichen KinderundJugendhilfestatistik zur frühkindlichen BildungBetreuung und Erziehung
220
Konversationsanalyse
307
Diskursanalytische Vorgehensweisen
312
Triangulation
323
Hauptkomponentenanalyse
329
Autorinnen und Autoren
335
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Adressaten Akteure Alltag Analyse Aspekte Befragten Beitrag Beziehungen Bildung biographischen Blick Brustkrebs chronisch Cluster Clusteranalyse Daten deutlich Dimensionen Diskurs diskursanalytische diskursive eher Einrichtungen Eltern Empirische Forschung episodische Interview Ergebnisse ersten Erzieherinnen Erziehungswissenschaft ethnographischen Fachkräfte Flick Forschung und Soziale Foucault Frage Frau Köhler gesellschaftlichen Gesundheit Gruppe Hans-Uwe Otto Hrsg häufig Hauptkomponentenanalyse Heimkinder Hilfe Hilfen zur Erziehung Hilfeplangespräch Hilfeplanung insbesondere institutionellen Interaktionen international Interviews Jahren jeweils Jugendarbeit Jugendhilfe jungen Erwachsenen Kapital Kindertagesbetreuung Kindertageseinrichtungen Kindertagespflege Kindervorsorgeuntersuchungen Kita kollegialen Konstrukte Konstruktion Kontext Konversationsanalyse Konzepte Krankheit lokalen Mädchen Maschinenbürokratie medizinischen Methoden möglich Oelerich Opladen Organisation Organizational Commitment pädagogischen Personen Perspektive Pflegefamilien Phänomen Photographien Praktiken Praxis Profession Profiorganisation Prozess Qualitative Qualitative Sozialforschung Rahmen Repertory Grid sexuelle Verwahrlosung sexuellen Erfahrungen signifikant Situation Social Work sowie Soziale Arbeit soziale Unterstützung sozialen Netzwerke Sozialkapital Sozialpädagogik spezifischen Statistik Studie teilnehmende Beobachtung theoretischen Triangulation unsere unterschiedlichen Untersuchung Vergleich Verlag für Sozialwissenschaften verschiedenen Vorgehensweisen Weinheim Wiesbaden GmbH 2011 Wissen zentrale Zugang Zusammenhang

About the author (2011)

Dr. Gertrud Oelerich ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Bildungs- und Sozialwissenschaften der Bergischen Universität Wuppertal.

Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Hans-Uwe Otto ist Senior Research Professor an der Fakultät für Erziehungswissenschaft und der Research School Education and Capabilities der Universität Bielefeld.

Bibliographic information