Engelstrasse 63: Eine Nische für soziales Engagement in Aussersihl

Cover
Theologischer Verlag Zürich, 15.10.2019 - 96 Seiten
Von 1911 bis1942 wirkte der religiössozialistische Pfarrer Emanuel Tischhauser (1868–1943) im Zürcher Kreis 4. Nach seinem Tod wurde die Liegenschaft Engelstrasse 63 in die neugegründete «Jugendheim-Stiftung Aussersihl» überführt. Diese änderte ihren Namen 1974 in «Pfarrer Emanuel Tischhauser-Stiftung » und ist heute die Trägerschaft des Quartieraltersheims Aussersihl.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Vorwort
6
Pfarrer Emanuel Tischhauser Eine Kurzbiografie
9
Die Weltanschauung Pfarrer Emanuel Tischhauser als religiöser Sozialist
17
75 Jahre Pfarrer Emanuel TischhauserStiftung 100 Jahre soziale Arbeit an der Engelstrasse 63
29
Gespräche Porträts und Interviews
67
Wo steht das Quartieraltersheim Aussersihl heute?
87
Anmerkungen
92
Quellen und Literaturverzeichnis
95
Bildnachweis
96
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen