Enterprise Architecture Frameworks Kompendium: Über 50 Rahmenwerke für das IT-Management

Front Cover
Springer-Verlag, Mar 19, 2011 - Business & Economics - 237 pages
0 Reviews
In dem Band werden 50 Enterprise Architecture Frameworks (EAF) ausführlich behandelt und 45 weitere hinsichtlich ihrer Intention kurz und prägnant dargestellt. Die detaillierten Beschreibungen erlauben durch ein einheitliches Raster den Vergleich unterschiedlicher EAF. Sie enthalten Informationen zum Entwickler, zu Versionen, zur Marktrelevanz, zu Abhängigkeiten, Verfügbarkeit, unterstützenden Tools sowie Anschaffungskosten. Die Unterstützungsvielfalt, die Frameworks bieten, demonstriert der Autor anhand eines Anwendungsszenarios.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

1 Einleitung
1
2 Einfhrung eines grundlegenden Begriffsverstndnisses
9
3 Am Markt verfgbare Enterprise Architecture Frameworks
37
4 Detaillierte Beschreibung ausgewhlter Rahmenwerke
58
5 Exemplarische Umsetzung einzelner Rahmenwerke
221
Literaturverzeichnis
229
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Add-On Aktivitäten Anforderungen Anwendungen ANWENDUNGSSYSTEMEN rechnerbasierte Application ArchiMate Architect Architektur-Referenzmodell Architekturbeschreibung ARIS ARIS Toolset Art des Rahmenwerkes Aspekte beinhaltet BEMERKUNGEN Stakeholder-Berücksichtigung Berücksichtigung von Entitäten beschreibt BRÜCKSICHTIGUNG VON ANWENDUNGSSYSTEMEN BRÜCKSICHTIGUNG VON PHYSISCHEN bspw C4ISR CAPGEMINI CIMOSA Computer Integrated Manufacturing Corporate Data definiert Definition Description Design Dienste DoD TRM DoDAF e-Government EAMMF Ebene Ebenentrennung elements Core elements Enterprise Architecture Framework Enterprise Architecture Management Entitäten entsprechend Entwicklung FEAF GERAM Geschäftsprozesse Healthcare IDS Scheer IEEE IEEE Std Implementierung Information System Informationsmanagement Integrated Integration Interface Interoperability IS-Architektur ISO/IEC Komponenten konventionelle Konzept Konzeptbeschreibung konzeptuell Layer Level Management Mensch als IS-Komponente METAMODELL Methodology Middleware MoDAF Modelling Open Group Operational Phase PHYSISCHEN IS-KOMPONENTEN rechnerbasierte POSIX Product Projekte Prozesse Rahmenwerke Reference Architecture Reference Model Referenzmodell Requirements reseller SCHEKKERMAN Services Sichtweisen Software sowie Spezifikation Stakeholder Standards Support System Architecture Systems TAFIM Technische Architektur Technology Telelogic TOGAF Unternehmen Verfügbarkeit Version Versionsverlauf View Viewpoint Vorgehens-Referenzmodell Zachman EA Framework Zertifizierungen

About the author (2011)

Dirk Matthes ist seit 2001 selbständig im Bereich der IuK-Administration tätig. Parallel zu dieser Selbständigkeit und dem damit verbundenen Tages- und Projektgeschäft absolvierte er von 2002 bis 2006 sein Studium zum Diplominformatiker (FH) in der Studienrichtung Ingenieursinformatik. 2009 wurde ihm der Hochschulgrad Master of Science im Studiengang Informatik verliehen.

Seit 2007 beschäftigt er sich mit Enterprise Architecture Frameworks. So bildeten auch autarke und gleichzeitig unternehmensbezogene Frameworks den Inhalt seiner Master Thesis.

Während seiner Studienzeit realisierte und leitete er verschiedene Softwareprojekte und engagierte sich in der akademischen Selbstverwaltung. Dirk Matthes war im Hochschulsenat und der Kommission Wissenstransfer und Forschung ehrenamtlich tätig.