Entscheidungsproduktion, Markt und Lastenverteilung: ökonomische Analyse der rechtlichen Betreuung

Front Cover
Peter Lang, 2010 - Business & Economics - 749 pages
0 Reviews
Ausgangspunkt dieses Buches ist die Frage nach den Ursachen der Ausgabensteigerungen bei der rechtlichen Betreuung. Die Mechanismen im Betreuungswesen und die erwartbaren Folgen der betreuungsrechtlichen Arrangements werden mit der Methode der konomischen Analyse transparent gemacht. Es wird nachgewiesen, dass die tats chlichen M glichkeiten der Reduzierung der Staatsausgaben f r Betreuer bei der gegenw rtigen Struktur eher begrenzt bleiben. Das Buch bietet dar ber hinaus eine F lle von Informationen zu den Wesenselementen des materiellen Betreuungsrechts und des Verfahrensrechts. Es enth lt eine systematische Darstellung der Grundgedanken der konomischen Analyse. Ferner werden Einzelelemente aus der Informations konomik und der Institutionen konomik dargelegt und f r die Fragestellung fruchtbar gemacht.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
27
A Empirie als Entscheidungsgrundlage für eine Reform des Betreuungs
34
B Ursachen der Ausgabensteigerung nach Einschätzungen aus
39
Grobstruktur der Ergebnisse des rechtstatsächlich Wahrgenommenen
63
Ökonomische Analyse als Begleitdisziplin der Rechtswissen
74
B Grundbegriffe
95
Der BasisHandwerkskasten der ökonomischen Analyse
167
Anwendung dieser Grundsätze auf die rechtliche Regelung
203
Vergütungsregelung bei Mittellosen
385
Analyse des ökonomisch erwartbaren Verhaltens der Akteure
433
Wohlfahrtsökonomische Nachteile Probleme öffentlicher Güter
446
B Der Betreuungsmarkt
475
b Festpreissysteme
531
Wohltätigkeit und Ehrenamt
535
Handeln staatlicher Entscheidungsträger
551
Analyse des Prozesses der Produktion einer Entscheidung im
575

B Der allgemeine rechtliche Rahmen zur Anwendung ökonomischer
234
Ökonomische Maßstäbe für den Rechtsanwender des Betreuungs
264
Rechtlicher Entscheidungsrahmen bei Tatbestand und Rechtsfolge
314
Der subjektivindividuelle Bezug bei der Betreuung und seine
341
Grenzen
358
B Arbeitsteilung im Produktionsprozess des Betreuungswesens
650
Prinzipien der Lastenverteilung
692
Schlussbemerkung
725
Literaturverzeichnis
731
Copyright

Common terms and phrases

About the author (2010)

Christine Wehrhahn wurde 1959 in den USA geboren. Sie hat an der Fachhochschule Hildesheim studiert, war mehrere Jahre als Rechtspflegerin am Amtsgericht t tig und nahm auch Lehrt tigkeiten wahr. Das rechtswissenschaftliche Hochschulstudium hat sie an der Universit t Hannover absolviert, wo sie sp ter promovierte. Parallel zur Promotion war sie Assessorin bei Landgericht, Landesjustizministerium, Staatsanwaltschaft und Amtsgerichten. Heute ist die Autorin Zivilrichterin am Landgericht Hannover.

Bibliographic information