Entstehung, Entwicklung und Perspektiven der sozialpädagogischen Familienhilfe im Kontext gesellschaftlicher Veränderungsprozesse

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 14, 2006 - Education - 116 pages
Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: sehr gut (1,3), Evangelische Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, 85 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die soziale Arbeit, ihre Theorien und Methoden sowie deren Ausrichtung und berufliches Selbstverständnis waren - und sind - aufs Engste verknüpft mit gesellschaftlichen Entwicklungen und den sich aus gesellschaftlichen Veränderungsprozessen ergebenden Anforderungen. Da sich soziale Arbeit an die Individuen in einer Gesellschaft mit deren charakterisierenden Merkmalen wendet, mag diese Feststellung zunächst als selbstverständlich erscheinen. Eine genauere Betrachtung der Umstände, unter denen soziale Arbeit entsteht und sich entwickelt ist jedoch unerlässlich, schon allein weil eine exakte Standortbestimmung in einem sozialpädagogischen Arbeitsfeld die Kenntnis über dessen Ursprünge im Kontext der jeweiligen gesellschaftlichen Gegebenheiten voraussetzt. Wesentlich für die Theorie und Praxis in einem sozialpädagogischen Arbeitsfeld sind diese Umstände aber v.a. auch deshalb, weil die Analyse der historischen und gesellschaftlichen Hintergründe wichtige Erkenntnisse über die vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Fragestellungen der sozialen Arbeit vermitteln - und so einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von Perspektiven für diese ermöglichen können. Wenngleich zunächst allgemein definierend festgestellt werden kann, dass es sich bei der SPFH um eine an Familien gerichtete, ambulante Maßnahme der Hilfen zur Erziehung handelt, kann sich eine annähernd umfassende Beschreibung insbesondere im Fall der SPFH nur aus der genauen Betrachtung ihrer Entstehung und Entwicklung sowie den dabei bedeutsamen gesellschaftlichen Veränderungsprozessen ergeben. Hierbei ist zu bedenken, dass es trotz der fachlichen und wissenschaftlichen Aufmerksamkeit, die die SPFH im Laufe von mehr als drei Jahrzehnten erfahren hat - sowie trotz ihrer gewonnen Bedeutung in der Jugendhilfebislang keine Publikation gab, die einen geschlossenen konzeptionellen Rahmen bereitstellt und umfassende Informationen zu den verschiedenen Fragestellungen im Kontext der SPFH gibt Während die soziale Arbeit im Allgemeinen - die SPFH aber im Besonderen - zum einen selbst als Gegenstand gesellschaftlicher Veränderungsprozesse betrachtet werden kann, bezieht sich eine zweite Dimension der im o.g. Sinne notwendigen Betrachtung auf die Frage, wie SPFH auf gesellschaftliche Veränderungsprozesse reagieren kann und muss, um den Anforderungen, die diese an die Individuen in ihren jeweiligen sozialen Bezügen (z.B. Familie) und Lebenssituationen stellt, gerecht werden zu können.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
III
16
IV
25
VI
44
VII
66
IX
78
X
99

Other editions - View all

Common terms and phrases

aktueller Alice Salomon ambulanten Anforderungen Angebote Ansätzen und Methoden Anspruch Arbeitslosigkeit Armut Aspekte aufgrund ausgehenden Beck Beck/Beck-Gernsheim 1990 bedeutsam Bedeutung beschriebenen besteht bestimmten Beziehungen Bezug dargestellten deutlich Deutschland diverse eigenen einzelnen Elberfelder System Elger Eltern Empowerment entsprechend Entwicklung Erler erzieherische Hilfen fachliche familialer FamilienhelferInnen Familienhilfe im Kontext Finanzierung Förderung Form Frage Frankfurt a.M. Frauen freien Träger Gemeinwesenarbeit genannten gesellschaftlicher Veränderungsprozesse Gleichsam Grundorientierungen häufig Heimerziehung Helming u.a. Henry Street Settlements heute hierbei Hilfen zur Erziehung Hilfeplans hinaus Honorarkräfte Hrsg Individualisierung individuellen insbesondere Institutionen Jahre Jugendamt Jugendhilfe Jugendhilfegesetz Jugendhilfestation Jugendinst Kernfamilie Kindern und Jugendlichen KJHG Klatetzki Konzept Lebenswelt Lebensweltorientierung letztlich lichen Menschen modernen Möglichkeiten muss Nachsozialisierung neuen Niedrigschwelligkeit Nielsen u.a. Notwendigkeit Orientierung pädagogischen Personen Perspektiven Praxis Probleme Prozess Rahmen rechtliche Ressourcen Ressourcenorientierung Sachße Schwierigkeiten Situation soll sowie sozialen Arbeit sozialpädagogischen Familien sozialpädagogischen Familienhilfe Sozialraum SPFH Stieffamilien Straßburger System systemischen Thiersch unserer unterschiedlichen Unterstützung Veränderungen Vernetzung Wandel wesentliche zudem zunächst zunehmend zuvor

Bibliographic information