Entwicklung und Umsetzung von Gesundheitszielen f r Seniorinnen und Senioren: Ein Hamburger Pilotprojekt

Front Cover
Diplomica Verlag, 2012 - Medical - 112 pages
0 Reviews
In Folge des demografischen Wandels ist es von hoher Notwendigkeit, f r Selbst„ndigkeit und Gesundheit im Alter zu sorgen. Das vorliegende Buch befasst sich mit dem Hamburger Pilotprojekt der Entwicklung und Umsetzung von Gesundheitszielen f r Senioren/-innen in dem Hamburger Bezirk Altona, in dem innerhalb von zwei Jahren (2008 ? 2010) verschiedene Maánahmen zur Gesundheitsf”rderung und gesundheitlichen Versorgung f r Senioren realisiert wurden. Diese Studie ist als eine Art Zwischenevaluation zu sehen und sucht Antworten auf die Frage, wie die Akteure die Entwicklung und Umsetzung der Gesundheitsziele f r Senioren/-innen in Altona beurteilen. Als Methode zur Datenerhebung wurde aus der qualitativen Sozialforschung das Instrument des leitfadengest tzten Experteninterviews gew„hlt. Mittels dessen wurden die an dem Prozess der Gesundheitszielentwicklung und -umsetzung beteiligten Akteure nach vorangegangener Dokumentenanalyse befragt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Abbildungsverzeichnis
v
Gesundheitsförderung für Senioreninnen
13
Gesundheitsziele für Senioreninnen in dem Hamburger Bezirk Altona 28 3 1 Die Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und gesundheitlichen
31
Ergebnisse
49
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

abrufbar im Internet Akteure Altenpolitik Alter neu denken älterer Menschen Alterseinschränkung der Angebote Altonaer Gesundheits ambulanten Pflege Angehörige Arbeitsgruppe Beratung Bergmann Bertelsmann Stiftung Hrsg Bezirk Altona Bezirksversammlung Brockhaus Enzyklopädie Demenz demografische Wandel Dokumentenanalyse ehrenamtlich Einschränkung der Angebote einzelnen Maßnahmen Entwicklung und Umsetzung Erfolgsmesser Euro Experten Experteninterviews Extraktion formuliert Forschungsfrage Fragen genaue Zielgruppe gesundheitlichen Versorgung Gesundheitsbericht Gesundheitsberichterstattung Gesundheitsdienstgesetz Gesundheitsförderung Gesundheitspolitik Gesundheitsziele für Senioren Gibt es Finanzierungsbedarf Gläser und Laudel Gruppe Gütersloh 2008 Hamburg Informationen Interview Interviewpartner Jahren Kapitel konnten Leben im Alter Meier-Baumgartner Meuser und Nagel Mitglieder Mittagstisch möglich Motivation Nachbarschaftstreffs Naegele Ottawa-Charta Patientenrechte Personen Pflegebedürftigen Pflegedienst Pflegekonferenz Pflegestützpunkt Prävention Prävention und Gesundheitsförderung Projektmanagement Prozent Qualitative Inhaltsanalyse qualitativen Sozialforschung regionale Einschränkung Salutogenese Seniorengesundheit soll das Angebot soll konkret ermittelt somit soziale Stand Sterbebegleitern sundheit Tätigkeit Titel der Maßnahme überarbeitete Auflage Umsetzung der Gesundheitsziele Unterstützung Verlag Bertelsmann Stiftung Verlag Hans Huber viele Vorgehen weiter Wismar Zeile Zielbildungs-AG Leben Zielentwicklung Zielgruppe gelangen zudem

About the author (2012)

Miriam Rathke wurde im Oktober 1980 in Hamburg geboren. Nach ihrer Fachhochschulreife im Bereich Grafik und Gestaltung entschied sich die Autorin aus šberzeugung gegen die Werbebranche und stattdessen f r ein Studium im Sozial- und Gesundheitsbereich ? das der Pflege. Diverse Praktika in verschiedenen ambulanten Pflegediensten und Krankenh„usern machten der Autorin bewusst, wie bedeutungsvoll der Aspekt der Gesundheitsf”rderung f r den Bereich der Pflege tats„chlich ist. Somit galt ihr Hauptinteresse w„hrend des Studiums der Pr„vention, ferner der Kuration. Gesundheit im Alter ist aufgrund des demografischen Wandels elementarer denn je, und als die Autorin von der Entwicklung der Gesundheitsziele f r Senioren/-innen in ihrem Heimatbezirk Altona erfuhr, wurde es ihr ein dringlicher Wunsch, sich mit diesem Thema auseinander zu setzen. Das Ergebnis ist eine, auf dem Instrument des leitfadengest tzten Experteninterviews basierende, Evaluationsstudie.

Bibliographic information