Erfolgsfaktor Logistik: Klassische Fehler erkennen und vermeiden

Front Cover
Springer-Verlag, Sep 13, 2010 - Business & Economics - 186 pages
Vorwort Der Titel macht es bereits deutlich: Dies ist kein Fach oder Lehrbuch, das die Logistik in „klassisch wissenschaftlicher“ Weise darstellen will. Trotzdem kann und soll man aus diesem Buch vieles über Logistik lernen ! Und dies konkret, plakativ und unge schminkt. Denn in diesem Buch werden die zum Teil haarsträubenden Unzulänglich keiten aufgezeigt, die in der Unternehmenspraxis denA lltag der Logistik bestimmen. Damit richtet sich dieses Buch zum einen an Studierende, die Logistik – ergänzend zu ihrer klassischen Fachliteratur – in einem Praxisbezug erleben wollen, der sich nicht in Form von kurzen Berichten über Vorzeigeprojekte erschöpft. Die Fallbeispiele in klas sischen Lehrbüchern zeigen meist nur „erfolgreiche“ Umsetzungen zuvor beschriebe ner Theorien. Hier wird dagegen gezeigt, wo die Probleme in der täglichen Praxis liegen und mit welchen zum Teil einfachen MittelnAbhilf e zu schaffen ist. Dieses Buch richtet sich aber im Besonderen an Logistikverantwortliche, die mit ihren Entscheidungen in der täglichen Unternehmenspraxis das Fortkommen und in Aus nahmefällen sogar das Überleben ihres Unternehmens bestimmen. Da in diesem Buch die klassischen Fehler der logistischen Praxis abgebildet werden, werden den Prakti kern sicherlich einige Dinge bekannt vorkommen. Auf der anderen Seite haben sie andere Fehler vielleicht (noch?) nicht gemacht – und können sie nach der Lektüre dieses Buches von vornherein vermeiden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

1 Ziele der Logistik
1
2 Stellenwert der Logistik
15
3 Organisation der Logistik
33
4 Disposition Bedarfe
47
5 Disposition Bestände
65
6 Disposition Bestellungen
81
7 Beschaffungslogistik
101
8 Auftragsabwicklung
113
10 Lagern und Kommissionieren
131
11 Distributionslogistik
147
12 Dienstleistereinsatz in der Logistik
159
13 Supply Chain Management u a
169
Epilog
179
Literaturverzeichnis
181
Stichwortverzeichnis
183
Copyright

9 Produktionslogistik
123

Other editions - View all

Common terms and phrases

ABCAnalyse Allerdings Anzahl Aufgaben aufgrund Auftrag Auftragsabwicklung Auslastung Bauteil Bedarf Bedarfsermittlung Bedeutung der Logistik Beispiel Bereitstellung Beschaffungslogistik beschrieben Bestand Bestandskosten Bestandswert Bestellkosten Bestellmenge Bestellung Branche CPFR CrossDocking deterministischen dezentralen Dienstleister direkt Disposition Distribution Distributionslogistik drei dukte einfach Einkauf Einzelteil Endprodukt Entscheidungen erfolgt erforderlich Ergebnis ermittelt erreicht erst Fakturierung Fall Fertigungsauftrag Fertigungsstufe Filialen folgende Abbildung Fortschrittszahlen Funktion genannten gibt Grund handelt häufig Hauptsatz Hierbei hierfür hohe Informationen Jahr jeweils Kanban Kapitalbindungskosten Käufermarkt klassischen Kommissionierung Kosten Kunden Lager Lagertechniken Leistungen Lieferanten Lieferfähigkeit Lieferketten Lieferung Lieferweg Lieferzeit Logistik LogistikDienstleister Logistikkosten Logistikleistungen Markt meist Menge Methode mobilen Datenerfassung möglich muss optimale Optimierung Outsourcing Paletten Planung Preis Produkte Produktion Produktionslogistik Projekt Prozesse Regal rung Sendungen Sendungsqualität Sicherheitsbestand Softwarelösungen sollte somit Spediteur Standort Stelle Stellenwert der Logistik Steuerung Strategie Stückliste Supply Chain Management Teil Transport Umschlag unserem Unternehmen Varianten Verantwortung Verbrauch Verbrauchsverlauf Verfügbarkeit Verkäufermarkt verschiedenen Verteilpunkt Vertrieb vielen weitere Wiederbeschaffungszeit zentralen Zentrallager Ziele zwei

About the author (2010)

Prof. Dr. Stephan Seeck lehrt Logistik an der AKAD Hochschule Leipzig. Außerdem ist er Unternehmensberater bei der ZLU Consulting und Management GmbH & Co. KG, Berlin.

Bibliographic information