Erfolgsqualifizierte Delikte und verwandte Erscheinungsformen

Front Cover
Mohr Siebeck, 1986 - Law - 349 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung l
4
Vorbemerkung
11
Paul Johann Anselm Feuerbach
18
Das Preußische Strafgesetzbuch von 1851
30
Das Reichsstrafgesetzbuch von 1871
45
Die Strafgesetzgebung von 1871 bis 1953
54
Die erfolgsqualifizierten Delikte in der Rechtspraxis
62
Das Verhältnis der vorsätzlichen Tötungsdelikte zu den todeserfolgs
72
Zusammenfassung
182
Zusammenfassung
207
Der Schutzzweckzusammenhang zwischen Grunddelikt
213
Der Schutzzweckzusammenhang zwischen Grunddelikt
220
Abschließende Verdeutlichung am Beispiel des 239 Abs 3 StGB
232
Beteiligung am erfolgsqualifizierten Delikt
249
Anwendbarkeit der 28 Abs 2 29 StGB
257
Weitere Konkurrenzprobleme
266

Der Schutzzweckzusammenhang zwischen Grunddelikt
75
Die Strafgesetzgebung von 1953 bis heute
79
Zusammenfassende Bewertung Entwicklungslinien Reformschwer
92
Das Verhältnis der 211 ff StGB zu
98
Das Verhältnis der 211 ff StGB zu den 221 Abs 3226229 Abs 2
105
Die todeserfolgsqualifizierten Delikte in verfassungs
118
Verbrechensaufbau und Struktur des vollendeten
144
Der Schutzzweckzusammenhang zwischen Grunddelikt
159
Zusammenfassung
172
Das gefahrerfolgsqualifizierte Regelbeispiel
284
Die erfolgsqualifizierten Delikte und verwandten
291
Das todeserfolgsqualifizierte Regelbeispiel
299
Das gefahrerfolgsqualifizierte Regelbeispiel
306
Rechtsvergleichender Blick auf Österreich und die Schweiz
312
Literaturverzeichnis
325
Stichwortverzeichnis
343
Copyright

Common terms and phrases

References to this book

All Book Search results »

Bibliographic information