Ergebnisse und Diskussion der PISA- Studie zur Situation von Migranten in Deutschland: Zu Migrations- und Akkulturationsprozessen in der Schule

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 29, 2008 - Education - 30 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Interkulturelle Pädagogik, Note: 1,7, Bergische Universität Wuppertal, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: „Die Befunde der PISA- Studie weisen mit Bezug auf Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund auf ein immenses Versäumnis deutscher Bildungspolitik und Schulen hin. Ihre defizitären schulischen Karrieren und Leistungen stellen eine dauernde Gefährdung aller Integrationsbemühungen dar. Die Unfähigkeit deutscher Schulen, soziale Benachteiligungen auszugleichen oder abzumildern, schlägt hier besonders zu Buche.“ Dieses Zitat aus einer Empfehlung der Bildungskommission der Heinrich Böll- Stiftung verdeutlicht die problematische Situation von Kindern mit Migrationshintergrund nach Bekanntgabe der PISA- Ergebnisse. Die Bedeutung des Themas spielt sowohl auf politischer Ebene als auch für die Schulpraxis eine zentrale Rolle. Ziel dieser Arbeit soll es sein, die Ergebnisse der PISA- Studie hinsichtlich der Situation von Migrantenkindern in Deutschland darzustellen und die Frage zu klären, wie die erheblichen migrationsbedingten Leistungsunterschiede von Schülerinen und Schülern zustande kommen. Deswegen möchte ich zu Beginn die PISA- Studie in einem kurzen Überblick darstellen, wodurch die Untersuchung charakterisiert und vorgestellt wird. In diesem Zusammenhang soll auch das Verständnis von Migration und die verwendeten Begriffe bei dieser Studie erklärt werden. Im folgenden Kapitel werden die Ergebnisse der Leistungsuntersuchung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund untersucht. Im Weiteren soll die bildungsspezifische Situation von Jugendlichen mit Migrationshintergrund erklärt werden, wobei ich sowohl den Bezug zur Schule als auch zur PISA- Untersuchung im Blick behalten möchte. Hierbei geht es insbesondere um die Chancenverteilung und Unterschiede im Kompetenzerwerb von ausländischen Schülern. Außerdem sollen im Hauptteil dieser Arbeit mögliche Integrations- und Handlungsalternativen in der Schule und diskutiert werden. Ich hoffe durch diese Arbeit einen Überblick geben zu können, in dem die Problematik der schulischen Leistungsdifferenz bei Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund und deren Ausgangslage für die Bildungsbeteiligung deutlich wird.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Anteil Ausland geboren Außerdem Basiskompetenzen von Schülerinnen Baumert Beherrschung der deutschen Benecke Stiftung e.V. Bereichen Bertelsmann Stiftung besonders besucht Bezug Bildungsbeteiligung Bildungserfolg Bildungskommission der Heinrich-Böll-Stiftung Bildungssystem Budrich Bundesrepublik deutlich deutsche Bildungssystem deutschen Schulsystems deutschen Sprache Deutsches PISA Deutschland geboren e.V. Wissenschaftszentrum Bonn Einwanderungsland Empfehlung der Bildungskommission Ergebnisse des zweiten Familien Familiensprache Forum Migration Gütersloh 2006 Hauptschule Heterogenität Integration interkulturellen Lernens interkultureller Kompetenz internationalen Vergleichs Zusammenfassung Jugendlichen mit Migrationshintergrund Jürgen u.a. Kindern mit Migrationshintergrund Kindern und Jugendlichen Kompetenzerwerb Kompetenzniveau Kompetenzstufen Konsortium Hrsg Konzepte kulturelle Kultusministerkonferenz Ländern Leistungsunterschiede Lesekompetenz Leske Leske+Budrich Literacy Mehrsprachigkeit Migranten Migrantenkindern Migration Vortrag naturwissenschaftliche Grundbildung Neubrand OECD Opladen Otto Benecke Stiftung Pekrun PISA und Migration PISA-Konsortium Hrsg PISA-Studie Praxishandbuch Prenzel Programme Prozent Schiefele Hrsg Schule und Migration Schülerinnen und Schülern Schülern im internationalen Schülern mit Migrationshintergrund Schulformen schulischen Schulleistungen sollte Sonderschule sozialer Herkunft Sozialschicht sozioökonomischen Sprachförderung sprachlichen Kompetenzen Stiftung e.V. Wissenschaftszentrum Studie Umgang unterschiedlichen Zugriff zweiten internationalen Vergleichs

Bibliographic information