Erziehungsbeistandschaft - Zwischen Ehrenamtlichkeit und Profession - Eine Frage der Qualität?

Front Cover
GRIN Verlag, Mar 18, 2005 - Education - 127 pages
Magisterarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,6, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Erziehungswissenschaft), 107 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: „Die Erziehungsbeistandschaft ist zu einer überflüssigen Erziehungshilfe geworden. Zu sehr geprägt von obrigkeitsstaatlichem Aufsichtsdenken, lässt sie nur wenig Spielraum für ausreichende Beratungs- und Unterstützungsleistungen, die sich an solche jungen Menschen wenden, die im oft krisenhaften Übergang zu selbstbestimmten Lebensformen begleitet werden sollen.“ ies kritische Zitat rückt die erzieherische Hilfe durch Erziehungsbeistände in den Hintergrund, weit ab von relevanten Hilfeformen in der Jugendhilfe. Es wird noch zu klären sein, ob sich die Einschätzung Schrappers von 1989 mit der aktuellen Beurteilung der Erziehungsbeistandschaft deckt. Zunächst soll aber erst einmal der theoretische Rahmen um die Hilfe zur Erziehung nach § 30 KJHG gezogen werden, bevor die Fachlichkeit des Personals in den Blickpunkt des Interesses gerückt wird. Anschließend sollen die Ergebnisse der Befragung von haupt- und ehrenamtlichen Erziehungsbeiständen sowie von Kindern und Jugendlichen dargestellt und ausgewertet werden. Was also verbirgt sich hinter der Bezeichnung Erziehungsbeistand?
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
iv
II
2
III
23
IV
39
V
49
VI
60
VII
65

Common terms and phrases

ambulanten Anhang Darstellung Aussage Außerdem Begleitung Beistandschaft Bezirksjugendamt Birtsch Darstellung der Daten Daten der Erziehungsbeistände Daten der Kinder Delinquenz drei ehrenamtlichen Beistand ehrenamtlichen Betreuern ehrenamtlicher Erziehungsbeistand Eltern emotionale Intensität Erziehung Erziehungsbeistandschaft Erziehungshilfe Fachlichkeit Gesamt hauptamtlich Fachlichkeit hauptamtlich ehrenamtlich Fachlichkeit Kreuztabelle Fachlichkeit Familie Frage Fragebogen Fremdunterbringung Gebert Gebert/Schone 1993 Gesamt 13 Gesamt hauptamtlich ehrenamtlich Geschlecht EB Gindorf Gültig stimmt vollkommen Gültige Prozente Kumulierte Häufigkeit Prozent Gültige HäufigkeitProzent Gültige Prozente hauptamtlichen Beistände hauptamtlichen Betreuer hauptamtlichen Erziehungsbeistand Hilfe Hilfe zur Erziehung Hilfeform Jahre Jugendämter Jugendbericht Jugendhilfe Kind bzw Kinder und Jugendlichen KJHG Klienten könnte Kreuztabelle Fachlichkeit Gesamt Kumulierte Prozente Gültig männlich meistens nicht stimmt meistens stimmt meistens meistens stimmt vollkommen Minderjährigen Personensorgeberechtigten professionellen Prozent Gültige Prozente Prozente Gültig stimmt Prozente Kumulierte Prozente Qualifikation räumliche Bestimmung Schutzaufsicht Schwuchow 2002 sowie soziale Gruppenarbeit sozialen Sozialpädagoge Sozialpädagogische Familienhilfe stimmt meistens stimmt stimmt vollkommen stimmt Textor Treptow u.a. Vertrauen vollkommen stimmt meistens weiblich Zufriedenheit Zugriffsdatum zwei

Bibliographic information