"Es braucht bloß ein bißchen Mondschein" und andere literarische Anspielungen: Eine Figurenanalyse mithilfe der Opposition von ,Prosa' und ,Poesie' in Theodor Fontanes "Mathilde Möhring"

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 48 pages
0 Reviews
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,7, Universitat Mannheim, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Figuren, die in Theodor Fontanes Kurzroman Mathilde Mohring" auftreten, konnen bestimmten Oppositionen zugeordnet werden. Die Hauptcharaktere lassen sich zum einen mit den uberhistorisch konstanten Gruppenmerkmalen mannlich' vs. weiblich' einander gegenuber stellen; zum anderen mit einer weiteren Kontrastbeziehung, die hier besonders beachtet werden soll und den traditionellen Geschlechterrollen nicht entspricht: Auf der Ebene des Werkganzen kann der mannlichen Hauptfigur ein poetisches Weltbild, das Verstandniss fur ein Buch oder ein Bild" (4: S. 21), zugeordnet werden, der weiblichen eine prosaische Sicht auf ihre Umwelt und auf ihr Programm ...] von \\ Gluck u. Zufriedenheit" (9: S. 59). Zu weiteren relevanten qualitativen Merkmalen," die die antithetische Beziehung von Thilde und Hugo zueinander gestalten konnen, gehort der Gegensatz zwischen aktiv' und passiv'. Die beiden Romangestalten unterscheiden sich darin, wie und was sie bewusst wahrnehmen. Die Gegenstande von Thildes Wahrnehmung konnen von ihr genutzt werden, um Situationen und damit jegliche Beziehungen zu verandern, die den Text strukturieren; kurz gesagt also um Handlungen auszufuhren. Hugo berucksichtigt dagegen, seinen Neigungen und Wunschen entsprechend, das Schone der erfahrbaren Umwelt, das asthetischen und besonders literarischen Mustervorstellungen zugeordnet werden kann. Er ist in seinen Handlungen zum grossten Teil von seiner Partnerfigur bestimmt. Da der Roman in einem gegebenen Traditionszusammenhang" steht, konnen literarische Figuren auf den verschiedenen innertextlichen Kommunikationsebenen gefunden werden, die dem Literaturliebhaber als mogliche Vorbilder fur sich selbst und fur andere Charaktere gelten konnen. Die eingestreuten Literaturpartikel" in Fontanes Spatwerk spielen"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Inhalt
2
Die lehrenden Frauenfiguren in Wilhelm Meisters Lehrjahren
12
ernst schwärmerisch und bescheiden
21
Die Moralität und Destruktivität des nüchternen Bezugs zu Hugo
25
Die Entwicklung der Heldin28
28
Ergebnisse
34
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information