Europäische Richtlinien und deutsches Strafrecht: eine Untersuchung über den Einfluß europäischer Richtlinien gemäß Art. 249 Abs. 3 EGV auf das deutsche Strafrecht

Front Cover
Walter de Gruyter, 2002 - Law - 503 pages
0 Reviews
Ziel der Arbeit ist es, sowohl die rechtstheoretisch bereits erorterten wie auch die in der Praxis bekannt gewordenen Probleme zu deuten und systematisch begrundete Losungsvorschlage zu entwickeln. Daruber hinaus sollen bisher nicht diskutierte Fragen der Verzahnung des Strafrechts mit dem Richterrecht aufgezeigt werden. Mit dem Europarecht und der deutschen Strafrechtsdogmatik schneiden sich zwei rechtstheoretisch fremdelnde Kreise, da das Europarecht stark von einer fallorientierten, mehr dem angloamerikanischen Rechtskreis als der deutschen Strafrechtsdogmatik verwandten Rechtsprechung des Europaischen Gerichtshof (EuGH) gepragt wird. Im einzelnen werden die Vielfalt der Einwirkungsweisen des Richtlinienrechts und das Instrumentarium des Richtlinienrechts dargestellt. Es folgen grundsatzliche Vorfragen des Verhaltnisses des Strafrechts zum Gemeinschaftsrecht. Dabei geht es um die innerstaatliche Geltung und Anwendbarkeit des Gemeinschaftsrechts und um die spezifische Aufteilung der Rechtsetzungskompetenzen zwischen der Gemeinschaft und den Mitgliedstaaten auf dem Gebiet des Strafrechts. Ausfuhrlich widmet sich die Arbeit der richtlinienkonformen Auslegung des Strafrechts. Der Autor untersucht den Einfluss europaischer Richtlinien gemass Art. 249 Abs. 3 EGV auf das nationale Strafrecht."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Keine Gefährdung der Auslegungsgrenzen im Strafrecht durch
360
Zwischenergebnis
367
Ausmaß und Grenzen der richtlinienkonformen Auslegung im Strafrecht
380
Die Methodik richtlinienkonformer Auslegung im Strafrecht
397
Wiederkehrende Gesichtspunkte der richtlinienkonformen Auslegung
403
Die mehrphasige Auslegung
408
Ergebnis
427
E Was heißt Richtlinienkonformität?
437
Die Gefahr einer Extension der Strafnorm ohne kriminalpolitische
445
Zwischenergebnis
451
Literaturverzeichnis
467
Sachregister
501
Copyright

Common terms and phrases

allgemeinen Anwendung Anwendungsvorrang außerstrafrechtliche BayObLGSt belastende bestimmten BGHSt Bleckmann Bundesgerichtshof Bundesverfassungsgericht BVerfGE Dannecker deutschen DVBl EG-Richtlinien EG-Verordnung Entscheidung Ergebnis Erlaß EUDUR EuGH Europäischen Union Europäisches Gemeinschaftsrecht Europäisches Strafrecht Europarecht ex-Art Frage Garantenpflichten Geldwäsche Gellermann Geltungsvorrang Gemeinschaft Gemeinschaftsrecht und nationales Generalanwalts Gericht Gesetz Gesetzgeber Grenzen grundsätzlich Hauptteil innerstaatlichen Rechts innerstaatlichen Stellen Ipsen Jarass Kompetenz Kompetenzfrage konkret l03 Abs l89 Abs lichen Marktbürger Mitgliedstaaten nationalen Rechts nationales Strafrecht Norm NStZ Primärrechts RabelsZ rechtlichen Rechtsfolgen Rechtsprechung des Gerichtshofs Regelungen Rengeling Hrsg Richt richtlinienkonformen Auslegung Richtlinienrecht Richtlinienvorgaben Roxin Sanktionen schaftsrechts Schutz Sekundärrechts Siehe Sinne StGB Straf Strafbarkeit Strafgesetz Strafnorm Strafrecht strafrechtlicher Sicht Straftatbestand Tatbestand Tiedemann umgesetzt Umsetzung Umsetzungsrecht Umweltrecht Umweltstrafrecht Unanwendbarkeit unmittelbar wirkende Richtlinieninhalte unmittelbar wirkenden Richtlinie unmittelbare Anwendbarkeit unmittelbare Geltung unmittelbaren Wirkung Urteil verfassungsrechtlichen Verordnung Verpflichtung Verstoß Vertrag Vertrag von Amsterdam Verwaltungsrecht Vorgaben Vorrang Vorschriften Wirkung von Richtlinien Wirtschaftsstrafrecht Wortlaut zitiert ZStW Zuleeg

References to this book

All Book Search results »

About the author (2002)

Christian Schröder , Universität Halle-Wittenberg.

Bibliographic information