Evangelische Spiritualität: Wurzeln und Zugänge

Cover
Vandenhoeck & Ruprecht, 2003 - 310 Seiten
Seit einigen Jahren ist die Sehnsucht nach spiritueller Erfahrung unüberhörbar. Pfarrerinnen und Pfarrer, Religionslehrerinnen und Religionslehrer sollen verstärkt von ihren Glaubenserfahrungen sprechen. Das Buch möchte einen Beitrag zur Erneuerung der evangelischen Spiritualität leisten. In Aufnahme und Weiterentwicklung von Erkenntnissen der Reformation werden Kriterien für eine zukunftsfähige evangelische Spiritualität entwickelt sowie die vielfältigen Erscheinungsbilder evangelischer Spiritualität in der Gegenwart behandelt: der Kirchentag, die christliche Meditationsbewegung, die evangelischen Kommunitäten, die charismatischen und die fundamentalistischen Bewegungen. Die Quellen evangelischer Spiritualität sind in ihr weithin verschüttet bzw. in Vergessenheit geraten. Exemplarisch für die reiche Tradition christlicher Spiritualität werden Martin Luther, Teresa von Avila, Nikolaus Ludwig von Zinzendorf und Dietrich Bonhoeffer behandelt. Impulse für die persönliche und für die gemeinschaftliche Gestaltung der Spiritualität schließen eine kritische Sichtung spiritueller Mittel aus den anderen Konfessionen ein, z.B. Fasten, Pilgerreisen, Exerzitien. Zentral ist dabei die Fragestellung, ob sie in die evangelische Spiritualität integriert werden können, um diese zu bereichern.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Unterwegs zu einer erneuerten evangelischen Spiritualität
15
Lesehinweise
26
Überwindung der billigen Gnade
34
Lesehinweise
47
Lesehinweise
73
Lesehinweise
92
Lesehinweise
109
Lesehinweise
125
Lesehinweise
169
Lesehinweise
182
Lesehinweise
191
Lesehinweise
207
Lesehinweise
216
Lesehinweise
227
Lesehinweise
242
Lesehinweise
273

Lesehinweise
138
Lesehinweise
146
Lesehinweise
155
Lesehinweise
283
Personenregister
309
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen