Evangelium und Kirchengestalt: Reformatorisches Kirchenverständnis heute

Front Cover
Walter de Gruyter, Jan 1, 2007 - Religion - 616 pages
0 Reviews

In seiner Schrift „Von den Konziliis und Kirchen“ (1539) präsentiert Martin Luther eine konzentrische, mehrfach gestufte Darstellung von Wesen und Leben der Kirche. Nicht nur Artikel 7 der Confessio Augustana und Artikel 3 der Barmer Theologischen Erklärung, sondern auch kirchensoziologische Überlegungen im Anschluss an Ernst Troeltschs „Soziallehren der christlichen Kirchen und Gruppen“ (1912) sowie ekklesiologische und praktisch-theologische Konsequenzen aus Dietrich Bonhoeffers „Sanctorum Communio“ (1930) lassen sich auf Luthers Konzilienschrift zurückbeziehen. Damit eröffnet sich ein beziehungs- und spannungsreiches Feld ekklesiologischen Nachdenkens, wobei biblisch-reformatorische Basis und kirchlich-gesellschaftliche Gegenwart gleichermaßen im Blick bleiben. Breiter Raum wird wissenschaftstheoretischen Erwägungen eingeräumt: Eigenart und Abgrenzung der drei Wissenschaften von der Kirche – Systematische Theologie, Praktische Theologie und Soziologie – sollen dadurch genauer beschreibbar und Abwege des Naturalistischen Fehlschlusses oder funktionaler Religionstheorien leichter erkennbar werden. Den Schluss bildet ein konstruktiver Ausblick auf Gestalt, Mitte, Grenzen, Reformabilität und Profil einer gegenwärtig-reformatorischen Kirchlichkeit.

Ausgezeichnet mit dem Johann-Tobias-Beck-Preis des Arbeitskreises für evangelikale Theologie http://www.afet.de/jtbpreis.htm

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Gottesdienst und Freiheit des einzelnen
369
Konsequenzen für Volks und Freiwilligkeitskirchen
379
Ekklesiologische Konzepte von Pluralität und Pluralismus
391
Wie pluralistiseh ist die Pluralität?
399
Pluralität und Einheit
405
Konsequenzen für Volks und Freiwilligkeitskirchen
417
verborgen geglaubt
421
Die drei problematischen Weisen der Verborgenheit der Kirche
434

Konstitutives und Vitales
81
Barmen 3 und CA 7
89
Das Problem der Kirchengestalt in statu confessionis im 20 Jahrhundert
122
Notwendige Präzisierungen
127
Krise und Transformation der Kirchen
133
Kritische Würdigung
153
Eigener Deutungsansatz
167
Soziologie Praktische Theologie Ekklesiologie
178
Zusammenhang und Zuordnung der drei Wissenschaften von der Kirche
217
Die Vermittlungsaufgabe der Praktischen Theologie
254
der Kirche
267
Kritische Würdigung
283
Das Religionsverständnis Niklas Luhmanns
297
Funktionalität und Auftrag
323
Konsequenzen für Volks und Freiwilligkeitskirchen
329
Der Begriff Individualität im neuzeitlichen Religions und Kirchen
336
Individualisierung und Volkskirche
343
Das Gleichnis vom Unkraut unter dem Weizen in seiner Bedeutung für
453
Fazit
462
Evangelium und Kirchengestalt
469
Kirche als Gestalt gelebten Evangeliums
474
das transempirische UrEreignis
484
Kontrafaktische Normativität?
493
Grenzen
500
Ecclesia semper reformanda
511
Reformatorische Reform
517
Offenheit durch Profil
523
Heerogener Geist und Gaulienruerstdudnis
529
Wesen des Christentums?
530
Literaturverzeichnis
545
Belletristik
570
Sachregister
583
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2007)

Martin Abraham, Bruchköbel.

Bibliographic information