Evas neue Kleider: Damenoberbekleidung, ökologisch kompatibel

Front Cover
Dieses Buch wurde mit einem Förderpreis der Wilhelm-Lorch-Stiftung ausgezeichnet.
Die volkswirtschaftliche Methodik des Systemmanagements beschäftigt sich mit der Erhaltung der Existenz und Entwicklungsfähigkeit von komplexen Systemen durch ein Lernen von der Biosphäre und ihrer Evolution. Am Untersuchungsfeld der Damenoberbekleidung wird der Frage nachgegangen, inwieweit ökologische Kompatibilität im Konsens mit anderen Qualitätsdimensionen der Bekleidung zu stehen vermag. Eine ökologische Neubesinnung der Textil- und Bekleidungsindustrie in Verbindung mit einer entsprechenden Innovationsfreudigkeit soll ihr neue Potentiale der Überlebensfähigkeit am Standort Deutschland eröffnen. Die Gesamtkonzeption mündet in einen Leitfaden, der die wesentlichen Richtlinien für eine evolutionäre Weiterentwicklung des Systems Damenoberbekleidung herausstellt.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

APEO Alkylphenolethoxylate
38
Tragedauer und Kaufhäufigkeit von Damenoberbekleidung
46
Spezifischer Energieverbrauch in MJ und CO2Emissionen
56
Copyright

42 other sections not shown

Common terms and phrases

Abfall Abluft Abwasser Abwasserbelastung aktuellen allergischen Alttextilien Anbau Anteil Aspekte aufgrund ausführlich Ausrüstung Baumwoll Baumwollanbau Bedeutung Beispiel Bekleidungsherstellung Bekleidungsindustrie Bekleidungsmode besteht beziehungsweise BGBl biokybernetischen biologische Abbaubarkeit Biosphäre bislang Cellulose Chemiefaserstoffe Chemikalien chemischen CO2-Emissionen COGNIS Damenoberbekleidung derzeit Design deutschen Deutschland eco-tex eingesetzt Einsatz Emissionen Energie Energieaufwand Energieverbrauch Entschlichten Entsorgung entstehen Entwicklung Enzyme erster Esprit Färben Farbstoffe Faser Faserstoffe Formaldehyd handelt Hemmpel Herstellung hochwertige hohen humanökologischen Industrie Jahren kanzerogene komplexen Konfektionierung konventionellen krebserzeugende lichen Markt Maßnahmen mechanische Mitteilung durch Herrn Mode modische möglich müssen nachwachsender Rohstoffe Naturfaserstoffe natürlichen Naturtextilien notwendig Novo Nordisk Öko-Tex Ökokollektionen ökologieorientierten Ökologieverträglichkeit ökologisch kompatiblen ökologischen Kompatibilität ökotoxikologischen Pestizide Pestizideinsatz Polymere Produkte Produktion Prozeß Pyrethroide Recycling Ressourcen Reststoffe Rouette Schlichtemittel Schönberger Schwermetalle Sortenreinheit sowie Steilmann-Gruppe stellt Stoffe Stoffstrommanagement synthetischen System Systeme Systemmanagements Tenside Textil textilen Kette Textilherstellung Textilhilfsmittel Textilien und Bekleidung Textilindustrie Textilpflege Textilveredlung toxische Umwelt Umweltbelastungen Umweltverträglichkeit Verbindungen Verbraucher Verfahren Waschen Wasser weitgehend

About the author (1996)

Die Autorin: Anne-Marie Grundmeier wurde 1964 in Büren (Westfalen) geboren. Nach dem Studium für das Berufsschullehramt mit der Fachrichtung Textil- und Bekleidungstechnik sowie Englisch und Deutsch an der Universität Hannover und anschließendem Referendariat arbeitete sie von 1992 bis 1995 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Textil- und Bekleidungstechnik und ihre Didaktik der Universität Hannover. Im September 1995 nahm sie ihre Lehrtätigkeit an der Meisterschule für Mode in München auf und promovierte 1996.

Bibliographic information