Exegese von 1. Thessalonicher 4,1-8 - Aufruf zur Heiligung

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 68 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Theologie - Biblische Theologie, Note: sehr gut, Universitat Basel (Theologische Fakultat), Veranstaltung: Einfuhrung in die Exegese des Neuen Testaments, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit ist ein Versuch, die Perikope 1 Thess 4,1-8 einer akkuraten Analyse und Interpretation zu unterziehen. Besagte Perikope wird bei oberflachlicher Lekture des Neuen Testaments aus zwei Grunden gerne uberflogen: Die Vieldeutigkeit oder mangelnde Transparenz mehrerer Begriffe erschweren das Verstandnis und der Inhalt, so er eruiert werden kann, ist zu allgemein gefasst, um sich daran zu stossen. Die erste Hurde soll mit Untersuchungen zu Wortschatz, Syntax, Semantik, aber auch Kontext und Struktur des Textes genommen werden, um damit zu einem besseren Verstandnis der Perikope in ihrer sprachlichen und strukturellen Form durchzudringen. Der zweiten, inhaltlichen Hurde soll mit verschiedenen Interpretationsmoglichkeiten begegnet werden, welche den Aussagen eine starkere Kontur verleihen sollen. Um auch die Hintergrunde des Textes zu erforschen, wird zwischen den Untersuchungen zu Sprache und Form und den Interpretationen die Perikope in einen Kommunikationsvorgang eingeordnet und ihre Funktion in diesem analysiert. Dazu gehort die Auseinandersetzung mit dem Autor, den Adressaten, Zeit und Ort der Verfassung, aber auch eine gattungsgeschichtliche und pragmatische Analyse, welche die Absichten und Botschaften zwischen den Zeilen" erhellen sollen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Der Text als Teil eines Kommunikationsvorgangs
15
Interpretation
21
Schluss
25
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information