Experimentelle Pflanzenphysiologie: Band 1 Einführung in Die Methoden

Front Cover
Springer Berlin Heidelberg, 1986 - Medical - 178 pages
Bei der Neubearbeitung der Experimente zur Pjlanzenphysiologie standen zwei Ziele im Vordergrund: Erstens sollten die kurzen methodologischen Kapitel zu einer umfassenden Einflihrung in die experimentellen Metho­ den der modernen Pflanzenphysiologie erweitert werden, und zweitens sollte eine modernisierte Auswahl reprasentativer Experimentieranleitun­ gen zusammengestellt werden. Als Ergebnis entstand das neue Buch Expe­ rimentelle Pjlanzenphysiologie in den zwei Banden Einfohrung in die Methoden und Einfohrung in die Anwendungen. Der vorliegende erste Band wurde aus der Erfahrung heraus geschrie­ ben, daB der Biologiestudient in physiologischen Praktika zwar viele Methoden und Gerate kennen und im Prinzip handhaben lernt; aus vieler­ lei Grunden gelingt es jedoch haufig nur unvollkommen, den Studenten hierbei auch mit den theoretischen Grundlagen so vertraut zu machen, daB er diese Methoden und Gerate souveran beherrscht und kritisch an­ wenden kann. Diese Lucke, welche beim Beginn einer selbstandigen Ar­ beit im Labor oft schmerzlich spurbar wird, hat ihre Ursache nicht zuletzt im Fehlen eines geeigneten einflihrenden Textes. Das vorliegende Buch solI hier Abhilfe schaffen. Es erhebt nicht den Anspruch, eine vollstandige, etwa als Nachschlagewerk geeignete, Zusammenstellung der in der Pflan­ zenphysiologie eingesetzten Methoden zu vermitteln. Ich habe mich viel­ mehr bemuht, eine knappe, auch flir den Anfanger auf diesem Gebiet ver­ standliche Einflihrung in die allgemeinen physikalischen, chemischen und mathematischen Grundlagen der wichtigsten Methoden zu geben, also in denjenigen Grundstock an Kenntnissen, welche (angeblich) jeder erfah­ rene Experimentator beherrscht, die aber nirgends im Zusammenhang nachzulesen sind.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information