Förderung der Medienkompetenz anhand des Einsatzes historischer Fotografien als Quelle: Erprobt in der Unterrichtsreihe "Lebens- und Arbeitsverhältnisse im Deutschen Kaiserreich" in einer 9. Klasse am Gymnasium

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 60 pages
0 Reviews
Examensarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte - Didaktik, Note: 2, 43 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In unserer Gegenwart kommt Fotografien eine grosse Bedeutung zu und ihr Einfluss in der Schule steigt. In fast jedem Schulfach konnen Fotografien eingesetzt werden; meist geschieht dies, um den Schulern Inhalte, Aspekte und Themen visuell zu verdeutlichen. Vor allem im Geschichtsunterricht konnen Fotografien genutzt werden, um Schulern die Welt von damals" bildlich zu veranschaulichen und so ihre Vorstellungskraft zu starken. Gerade der Geschichtsunterricht muss die Chance nutzen, Fotografien uber ihren Anschaulichkeitswert hinaus einzusetzen, denn Fotografien verbildlichen nicht nur, sondern sie liefern uns handfeste Informationen uber historische Ereignisse, Wertvorstellungen, Lebenssituationen und -zustande und vieles mehr. Wenn Schuler im Geschichtsunterricht lernen, Fotografien kritisch-reflektiert als Quellen zu nutzen, dient ihnen das dazu, ihre generelle Kompetenz im Umgang mit Fotografien zu schulen. Dies kann nur dadurch geschehen, dass sie Fotografien als Quellen begreifen und auch so zu behandeln wissen. Die vorliegende Arbeit soll einen Beitrag dazu leisten zu untersuchen, inwieweit es moglich ist, die generelle Kompetenz der Schuler hinsichtlich des Mediums Fotografie zu fordern, indem sie im Unterricht gezielt als Quelle und Informationsmedium eingesetzt werden

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information