Fabeln aus den zeiten der minnesinger

Front Cover
Auf kosten der Gesellschaft gedrukt be˙ Orell und compagnie, 1757 - Fables - 350 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Popular passages

Page 147 - ... da? düht den schenken gar ein spot. dö er da? swert hät ü? gezogen und in wolt slän, dö kam gevlogen ein rephuon ü? den hürsten dar. 180 dö sprach der schenke: ,jude, nim war! den tot, den ich dir nu an tuon, den wirt offnende da? rephuon.
Page 117 - Sin deki was von zendal rot ? Das es hoch truog das tet im not Den weg es dur ein gaffen nam Eis mals da im...
Page 104 - Eis mals do war fi nit gar fro Si hat ein uibel nacht gehebt Und hat vil herteklich gelebt Als was dem ritten ouch...
Page 40 - Und half im das er dannan kam. l'lan fpricht do der fiech genas Do was er der er ouch e was Wer bettet vil und- uibel tuot Der ift feiig wirt.fin ende guot.
Page 230 - Ein grap das ift aller criften troft Sit er das befte hat getan So fol man in uffer banne lan Des...
Page 107 - Und fpuolt ir tuoch das tet mir we Ich mocht da nit beliben me Ich bin gemartert iamerlich Wir fuillen wechfeien das rat ich Unfer herbrij...
Page 108 - Diu flo was dennoch hungers vol An die herbrig kam fi hin Da e der ritte was gefin 12
Page 17 - Dis bifchaft hoerent wol die an Die mit hochfart menigen man Verderbent dur ir uiber muot Wen der...
Page 230 - Von got zu unrechten dingen Da fol man den meifter lan Und fol dem rechten...
Page 109 - Wer dem fiechtag lofen wil Dem mag fin werden wol ze vil "Wen fpricht das uibrig gemach Cefuinde luite machet fwach i 5o Nach 124.

Bibliographic information