Fachkommunikation in Unternehmensberatungen

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 100 pages
0 Reviews
Examensarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1, Justus-Liebig-Universitat Giessen, 55 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit hat zum Ziel, das Handlungs- und Untersuchungsfeld der Kommunikation, im Besonderen der Fachkommunikation, zu beleuchten. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei der Fachkommunikation in der Unternehmensberatung, die durch viele englische Ausdrucke gepragt ist. Es gibt heute schatzungsweise 300 Fachsprachen und die in unserer Zeit vorherrschende rasante Entwicklung in vielen Bereichen sorgt dafur, dass diese Anzahl stetig steigt. Dazu kommt, dass die Fachsprachen ihren Wortschatz in einem teilweise atemberaubenden Tempo vermehren. Fremdsprachlicher Einfluss bildet bei der Fachkommunikation in Unternehmensberatungen ein Phanomen, das es schon immer gegeben hat. Kaum eine Sprache auf der Welt ist im Laufe ihrer Entwicklung vom Einfluss fremder Sprachen unberuhrt geblieben. Es sind zumeist politische, wirtschaftliche oder kulturelle Entwicklungen, die den Motor des sprachlichen Austausches bilden. Dabei ist die Ubernahme von Wortern bzw. Phrasen aus dem angelsachsischen und angloamerikanischen Raum am dominantesten. Es ist moglich, dass manche Anglizismen im Laufe der Jahre zu einem festen Bestandteil des deutschen Wortschatzes werden. Dieses Wortgut kann uber verschiedene Kanale ins Deutsche eindringen. Es handelt sich dabei neben umgangssprachlichen Ubernahmen vor allem um Begriffe aus verschiedenen Fachsprachen. Dies stellt jedoch kein neues Phanomen dar; Entlehnungen aus dem Englischen gehen bis ins Mittelalter zuruck und haben besonders stark in der zweiten Halfte des 20. Jahrhunderts unter dem starken politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Einfluss der USA zugenommen. In der Unternehmensberatung existiert ebenfalls eine Fachsprache, die hauptsachlich aus englischen Ausdrucken besteht. Dies fuhrt jedoch dazu,"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Bedeutungsträger von Kommunikation 5 2 2 1 Das Zeichen
6
7
24
Fachwort und Fachwortschatz
30
Der Anglizismus
37
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Accenture amerikanischen Amerikanismen analoge Kommunikation Anglizismen Anglizismus Aspekte aufgrund Ausdruck benutzen Aussage Außerdem Bedeutung Befragten Bereich besteht Beziehung Bühler Carstensen Code Consultant Definition deutsche Sprache deutschen Entsprechungen digitale Kommunikation eher zu trifft Einfluss der englischen Empfänger englischen Ausdruck Experten und Laien Experten-Laien-Kommunikation Fachausdrücke Fachkommunikation in Unternehmensberatungen Fachleuten und Laien fachliche Fachsprachen Fachwörter FLUCK Folgenden FRIEDEMANN SCHULZ Funktion Gemeinsprache Gerold Ungeheuer gibt Gliederung gute Englischkenntnisse häufig Hochschulabschluss Hoffmann Hrsg Informationen Interkulturelle Wirtschaftskommunikation KARL BÜHLER Kommunikation zwischen Fachleuten Kommunikationsabläufe Kommunikationskonflikt Kommunikationsmodell KOVTUN Laie Lehnschöpfung Lehnübertragung lingua franca Linguistik Manager Max Niemeyer Verlag Menschen Menschliche Kommunikation Mitarbeiter Modell möglich Narr Verlag nicht-deutsche Wörter Organon-Modell Paul Watzlawick Person Probanden SAUSSURE Scheinentlehnungen Schulz von Thun semantisch Semiotik Sender Shannon & Weaver Signal signifié somit Soziolinguistik Sprachdidaktik sprachlichen Zeichen Sprechgemeinschaft Thema Anglizismen trifft eher trifft voll Tübingen Übernahme unterschiedlichen Untersuchung verschiedene verwendet Verwendung englischsprachiger Ausdrücke Watzlawick Wilhelm Fink Verlag Wirtschaft Wirtschaftsanglizismen Wirtschaftssprache Wortschatz

Popular passages

Page 13 - Der Kreis in der Mitte symbolisiert das konkrete Schallphänomen. Drei variable Momente an ihm sind berufen, es dreimal verschieden zum Rang eines Zeichens zu erheben. Die Seiten des eingezeichneten Dreiecks symbolisieren diese drei Momente. Das Dreieck umschließt in einer Hinsicht weniger als der Kreis (Prinzip der abstraktiven Relevanz). In anderer Richtung wieder greift es über den Kreis hinaus, um anzudeuten, daß das sinnlich Gegebene stets eine apperzeptive Ergänzung erfährt.
Page 13 - Es ist Symbol kraft seiner Zuordnung zu Gegenständen und Sachverhalten, Symptom (Anzeichen, Indicium) kraft seiner Abhängigkeit vom Sender, dessen Innerlichkeit es ausdrückt, und Signal kraft seines Appells an den Hörer, dessen äußeres oder inneres Verhalten es steuert wie andere Verkehrszeichen.
Page 29 - Fachsprache - das ist die Gesamtheit aller sprachlichen Mittel, die in einem fachlich begrenzbaren Kommunikationsbereich verwendet werden, um die Verständigung zwischen den in diesem Bereich tätigen Menschen zu gewährleisten" (Hoffmann 1987, 53; Näheres zu den Subsprachen s.
Page 23 - Zwischenmenschliche Kommunikationsabläufe sind entweder symmetrisch oder komplementär, je nachdem, ob die Beziehung zwischen den Partnern auf Gleichheit oder Unterschiedlichkeit beruht.
Page 12 - The word communication will be used here in a very broad sense to include all of the procedures by which one mind may affect another. This, of course, involves not only written and oral speech, but also music, the pictorial arts, the theatre, the ballet, and in fact all human behavior.
Page 20 - Jede Kommunikation hat einen Inhalts- und einen Beziehungsaspekt, derart, dass Letzterer den Ersteren bestimmt und daher eine Metakommunikation ist.
Page 21 - Die Natur einer Beziehung ist durch die Interpunktion der Kommunikationsabläufe seitens der Partner bedingt.
Page 25 - Was ich von dir halte und wie wir zueinander stehen) Aus der Nachricht geht ferner hervor, wie der Sender zum Empfänger steht, was er von ihm hält.
Page 26 - Die Nachricht dient also auch dazu, den Empfänger zu veranlassen, bestimmte Dinge zu tun oder zu unterlassen, zu denken oder zu fühlen.
Page 23 - Beziehung aufzwingt, vielmehr verhalten sich beide in einer Weise, die das bestimmte Verhalten des anderen voraussetzt, es gleichzeitig aber auch bedingt.

Bibliographic information