Fair Trade - Eine alternative Beschaffungsstrategie

Front Cover
GRIN Verlag, Jul 19, 2007 - Business & Economics - 17 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,3, Universität zu Köln, 26 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In den letzten Jahren ist der Markt „fair gehandelter“ bzw. von „Fair-Trade“ Produkten kontinuierlich gewachsen. Neben den bereits seit Jahren in diesem Segment aktiven Hilfsorganisationen und Vereinen nutzen angesichts des Spannungsfeldes der Globalisierung und einem gesteigerten Verantwortungsgefühl der Gesellschaft auch immer öfter kommerzielle Unternehmen „fair gehandelte“ Produkte zum Zwecke der Differenzierung. Grundsätzlich ist der Gedanke „fairen Handelns“ auch auf der Beschaffungsseite in Form einer Preisstrategie nicht neu. Allerdings wurde diese bislang nur bei der Beschaffung von Spitzen-, Spezial- oder innovativen Produkten angewandt. Neu ist dagegen, diese Strategie auf Commodities bzw. Normprodukte anzuwenden. Als Teilaspekt einer Begründung lässt sich sicherlich die fehlende Notwendigkeit aufgrund des asymmetrischen Machtverhältnisses anführen. Ziel der vorliegenden Seminararbeit ist es, das Fair-Trade-Konzept als alternative Beschaffungsstrategie darzustellen und mit Hilfe der Koalitions- bzw. der Anreiz-Beitrags-Theorie zu überprüfen, inwieweit durch eine „faire“ Entlohnung der Produzenten von Commodities, wie Bananen, Kaffee etc. Wettbewerbsvorteile auf der Beschaffungsseite generiert werden können.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Absatzseite Akteure Allerdings alternative Beschaffungsstrategie Anreiz-Beitrags-Gleichgewicht Anreiz-Beitrags-Theorie Anreiz-Beitragstheorie Anreizen und Beiträgen asymmetrischen Machtverhältnisses Aufgrund des asymmetrischen Bananen Basierend Beeinflussungsinstrumente Beitrags-Theorie benachteiligte Produzenten beschaffende Produkt beschaffende Unternehmen Beschaffungskons Beschaffungskonstellationen Beschaffungsmarketing 2004 Beschaffungsqualität Beschaffungsrisikos Beschaffungsseite Beschaffungsziele beschriebene Loyalität beschriebenen Risiken bspw Commodities determinierte Entgeltpolitik Entscheidungshintergrund Entsprechend Erhöhung Erreichung der Instrumentalziele European Commission fair gehandelte Fair Trade Movement Fair Trade New Fair-Trade-Konzept Fair-Trade-Produkte Fair-Trade-Strategie Fair-Trage-Konzept als alternative Fairer Handel Fairtrade Labelling Organizations fehlende finanziellen Mittel Funktionsbereichsziele gewährten Anreize H.A. Organisationen Handelspartnerschaften hinsichtlich http://www.fairtrade.net http://www.fairtrade.org.uk/downloads/pdf/five_guarantees.pdf http://www.partnerschaftskaffee.de/fair.html IFAT Individuum 1976 Instrumente International Kaffee Koalition Koalitionstheorie Kommunikationspolitik Koppelmann kurzfristigen langfristigen Partnerschaft Lieferanten Lieferantenverhandlung Lieferbereitschaftsgrades Lieferzuverlässigkeit Management 1999 Marketing Markt Marktinformationen Mengeneinhaltung Minimalpreis möglichen nachhaltige Entwicklung New Product Development Organisation 1999 Organisationen und Individuum Organisationsteilnehmer Phase Preisstrategie Produzentengruppe Rahmen des Beschaffungsmarketingprozess schleichende Kündigung Schreyögg Service Serviceziele Situationsanalyse sowie Sozialprämie Strategien Streikrisiko tellationen Theoretische Bezüge Trade New Product US-Cents/lb weiterer Anreiz Win-Win-Situation Ziele Ziele/Intention Zusammenarbeit zusätzlichen Anreize

Bibliographic information