Falsches Lächeln

Front Cover
Books on Demand, 2008 - 170 pages
0 Reviews
1911 wurde sie von dem Italiener Vincenzo Peruggia aus dem Louvre geraubt. Zwei Jahre spater tauchte sie arg beschadigt in Florenz wieder auf. War dies tatsachlich das Original, oder hatte damals der Restaurator Castellini, wie spater behauptet wurde, die Mona Lisa mit einer Falschung vertauscht? Der in der Gegenwart handelnde Roman mit Schauplatzen in Zurich und Florenz gibt dieser Frage wieder eine brennende Akutalitat. Er bringt den Kunst- und Kulturguterschutz des franzosischen Sicherheitsdienstes ebenso in Bewegung wie die Kripo inZurich. Und er verwickelt eine Handvoll Menschen in unerwartete Beziehung zueinander - in einer kriminalistisch wie psychologisch spannenden Geschichte um Wahrheit, Leidenschaft und Liebe. Offen bleibt am Ende die beunruhigende Frage, ob das tagliche Gedrange im Louvre nun wirklich dem echten oder vielleicht nur einem gefalschten Lacheln gilt...?

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Bibliographic information