Familienbeziehungen in den Märchen der Brüder Grimm

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,0, Johannes Gutenberg-Universitat Mainz (Deutsches Institut), Veranstaltung: Hauptseminar: Erzahlungen in der Romantik, Sprache: Deutsch, Abstract: Jacob und Wilhelm Grimm veroffentlichten insgesamt 210 Marchen. Die bekanntesten unter ihnen werden im Text naher beleuchtet: Ist die Stiefmutter tatsachlich immer die Bose? Was ist ihre Motivation; gibt es Grunde fur ihr unmoralisches Verhalten? Brechen auch unter Stiefgeschwistern Konflikte auf? Weshalb halten leibliche Geschwister zusammen? Wie funktioniert die Liebe? Zahlt einzig und allein die Schonheit des Gegenubers? Der Text versucht die Familienverhaltnisse in den Grimmschen Marchen zu erlautern, zu hinterfragen und zu analysieren, um Antworten, Ideen und Denkanstosse zu geben."

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information