Familienrecht in Lied und Dichtung

Front Cover
Books on Demand, Nov 1, 2002 - 208 pages
0 Reviews
Wer "Familienrecht" h rt, denkt an "Scheidung," stimmt es? Dabei enth lt dieses Gebiet so viel mehr interessante Themen! Jeder von uns steht immer in irgendwelchen familienrechtlichen Beziehungen, aber - Hand aufs Herz - wer hat sich damit schon ernsthaft besch ftigt? F r die meisten ist die Materie tabu oder ohnehin zu trocken. Nun ist es endlich m glich, sich auf unterhaltsame Art Grundwissen ber schweizerisches Familienrecht anzueignen: Bekannte Geschichten und Lieder werden mit viel Witz aufgenommen und dabei juristisch ausgeweidet: von den Rechtswirkungen der Verlobung ber Eheschlie ung, Ehewirkungen, G terrecht, die Entstehung des Kindesverh ltnisses und Adoption bis hin zu Verwandtenunterst tzungspflicht und der Behandlung von Findelkindern. hnlichkeiten mit moderneren Sachverhalten sind ziemlich sicher! Hier eine kleine Auswahl: Was passiert mit den Verlobungsgeschenken, wenn die Prinzessin dem Froschk nig doch nicht heiraten will? Welchen Familiennamen k nnen die Eltern von H nsel und Gretel w hlen? Warum half Rumpelstilzchen der M llerstochter beim Goldspinnen? Darf man seinem Sohn den Vornamen "Sue" oder "Winnetou" geben? Kann Donald Duck seine Neffen adoptieren? Wer verwaltet den Hexenschatz, solange H nsel und Gretel noch minderj hrig sind? Welches Recht gilt f r in der Schweiz wohnhafte Ausl nder? Wie geht es in anderen L ndern zu? Familienrecht geht alle an!

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Bibliographic information