Fassungsvergleich von Goethes Mitschuldigen

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 52 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Universita degli Studi di Firenze, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit soll ein Fassungsvergleich von Goethes Lustspiel (Goethe hat dem Werk selbst den Namen Lustspiel gegeben, deswegen hier der Gebrauch des Terminus Lustspiel. Auf die genauere Typisierung der Mitschuldigen wird im Laufe der Arbeit noch eingegangen) Die Mitschuldigen" gemacht werden. Das Hauptaugenmerk richtet sich auf die erste und zweite Fassung. Die dritte Fassung wird im Bezug auf die Analyse nur kurz angeschnitten, da es hier keine so grosse Veranderungen, wie von der ersten zur zweiten Fassung, gibt. Die erste Fassung besteht aus einem Akt, die zweite Fassung besteht aus drei Akten, wobei dort der eine Akt aus der ersten Fassung in zwei Akte aufgeteilt und ein neuer Expositionsakt davor gesetzt wurde. Der Plot ist in beiden Fassungen ahnlich. Der Expositionsakt dient vor allem dazu die Motivation der Handlungen darzulegen und den Text, im Sinne von Gottsched und Gellert, realistischer zu machen. Doch zunachst zum Einakter. Die handelnden Personen sind der Wirt, seine Tochter Sophie, ihr Ehemann Soller und der Gast Alcest. Der Ort des Geschehens ist das Wirtshaus. Soller, im Domino, den Hut auf, die Maske vor'm Gesicht, ohne Schuhe"1, befindet sich im Zimmer von Alcest, das dieser gemietet hat, um aus einer Schatulle Geld zu stehlen. Er wird dabei allerdings von dem Wirt gestort, der auf der Suche nach einem Brief von Alcest ist, da er in diesem wichtigste politische Informationen vermutet. Bevor Soller von dem Wirt entdeckt wird, flieht er auf den Alkoven. Auch der Wirt kann seine Suche nach dem Brief nicht erfolgreich beenden, da er von Schritten von einem Weiberschuh"2 unterbrochen wird. Er flieht aus dem Zimmer, aber in der Eile lasst er dabei seinen Wachsstock fallen. Sophie betritt das leere Zimmer und wartet dort auf Alcest. Wahrend sie auf ihn wartet spricht sie uber ihre Liebe zu A
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Gliederung
3
Die zweite Fassung S
10
Die dritte Fassung S
18
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2011)

Florian Schmidt has been professionally involved in Asia's debt capital markets since 1993. Responsible for the origination and execution of a large number of bond issues - public and private, 'plain vanilla' and structured - for Asian issuers in the international and most local markets, he worked with Deutsche Bank, Nomura and HSBC in the past. His current assignment is Principal, Asia Debt Capital Markets with Bank of America.

When this book was written Florian spent one and a half years with the editorial team of IFR Asia, covering secondary bond trading, syndicated loans and distressed debt. The assignment allowed him to conduct valuable market research and interviews with top decison makers in the region's financial markets.

Florian holds a Master's Degree in Business Administration from the University of Munster/Germany.

Bibliographic information