Das engelsche volksschauspiel Doctor Johann Faust als faelschung erwiesen von dr. Joh. W. Bruinier

Front Cover
M. Niemeyer, 1894 - Das Volksschauspiel Doctor Johann Faust - 107 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 93 - Faust : Brecht, Himmel, Sterne kracht ! Spritzt schwefelblaue Flammen, Ihr Lichter jener Welt, Ihr Berge fallt zusammen, Und werft den ganzen Grund Der harten Erde ein ! O weh ! ich sinke schon Und fühl der Hölle Pein ! (Die Hölle eröffnet sich.
Page 102 - Thun vnd Wandel hastu dich einen Teuffels Freund genennet / derhalben schurtz dich nun / dann Gott ist Herr / der Teuffel ist nur Abt oder Münch / Hoffart thäte nie gut / woltest Hans in allen Gassen seyn / so sol man Narren mit Kolben lausen / Wer zuviel wil haben / dem wirt zu wenig / darnach einer Kegelt / darnach muß er auff setzen.
Page 8 - Der eine hat Lust zur Malerkunst, der andere zur Architektur; dieser ist ein Poet, jener ein guter Orator, dieser ein guter Philosoph, jener ein guter Medicus- Dieser legt sich auf das Studium...
Page 101 - Faust, bist du gerichtet, das Urtheil ist gesprochen, Der Stab ist über Dich mit Ach und Weh gebrochen. Ich sehe schon vor mir die Hölle offen stehen, O lange Ewigkeit, wie wird es mir ergehen!
Page 104 - Zerreißt, zerfleischt den Leib, zerquetschet alle Glieder, Werft den verfluchten Leib in Lüften auf und nieder. Führt ihn einmal empor durch grause Klüfte fort. Damit er bald gelang an der Verdammten Ort; Ia, ja, er eilt, er kommt, er rast mit großem Brülle«, Um seine Höllenwut in meinem Blut zu stillen.
Page 53 - Sch war es das Hochzeitsfest des Herzogs, das Faust nach Parma lockte. Damit stimmen GWE überein, die jedoch den Namen des Herzogs nicht nennen. In E heisst es II, 2: 'Höre, Mephostophiles, ich habe gehört, dass der Herzog von Parma ein so prächtiges Beilager hält, viele Fremde halten sich an seinem Hofe auf, dabei möchte ich mich noch heute einfinden'.
Page 93 - Brecht, Himmel; Sterne, kracht; spritzt schwefelblaue Flammen, Ihr Lichter jener Welt; ihr Berge, fallt zusammen Und werft den ganzen Grund der harten Erde ein! O weh! Ich sinke schon und fühl der Hölle Pein.
Page 10 - Wünsche es fordern, denn ich habe Vieles von der Planeten Eigenschaft gehört und gelesen, dass etc. defswegen habe ich mich resolvirt, durch das Studium nigromanticum alle meine noch abgehende Wissenschaften zu erlangen. U, das fast wörtlich damit stimmt, sagt jedoch zum Schlüsse: defswegen habe ich mich entschlossen, das Studium theologicum ein Zeitlang auf die Seite zu setzen und mich an dem Studio magico zu ergötzen, wer zeigt nun eigentlich seinen 'modernen Ursprung', A oder U ? jedoch weiter.
Page 54 - Mephistopheles. Du hast dich gänzlich auf mich zu verlassen. Faust (ab). Mephistopheles. Nun freue dich, Mephistopheles, endlich hast du den großen Mann in deiner Falle. Verschiedene Furien haben schon ihr Heil an ihm versucht, aber vergebens. Der Geiz, der Hochmut, die Wollust, die Verleumdung alle wurden abgewiesen. Mir allein war das GlUck aufbewahrt, ihn ins höllische Netz zu ziehen.
Page 102 - Art nicht, also lässt die Katz das Mausen nit ... Hoffart thät nie gut. wolltest Hans in allen Gassen sein; so soll man Narren mit Kolben lausen. Wer zu viel will haben, dem wird zu wenig; darnach einer kegelt, darnach muss er aufsetzen . . . Den Teufel zu beherbergen braucht einen klugen Wirt (10).

Bibliographic information