Faustrecht vs. Absolutismus: Goethes "Götz von Berlichingen" als literarische Ersatzwelt

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 56 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,00, Technische Universitat Berlin (Institut fur Philosophie, Literatur-, Wissenschafts- und Technikgeschichte), Veranstaltung: Goethe: Das Fruhwerk, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit der Publikation des Gotz von Berlichingen (1773) legt Goethe nicht nur sein dramatisches Debut vor; er leitet damit zugleich die Epoche des Sturm und Drang ein. Das Stuck bricht mit den gangigen Konventionen seiner Zeit und erfullt eine wichtige Funktion hinsichtlich der sozialen Umbruche, welche Goethes Generation unmittelbar betreffen. Walter Hinderer entwickelt in diesem Kontext die These einer literarischen Ersatzwelt: Wenn sich von Wieland und Herder uber Goethe und Lenz bis hin zu Schiller ein asthetisches Programm zu einer Art psychischen und politischen Diatetik herausbildet, so handelt es sich hier zweifelsohne um Projektionen, die reale Defizite abdecken sollen. Der Burger konnte zwar Verdienste erwerben und seinen Geist ausbilden, wie Goethe in Wilhelm Meister erklarte, aber seine Personlichkeit ging verloren in einer Welt, in der ausschliesslich der Adel die Offentlichkeit reprasentierte. Deshalb wurden Theater und Literatur fur diese Generation zu einer Ersatzwelt." Indem Goethe sein Debut veroffentlicht, leistet er Pionierarbeit, was das Konstruieren besagter Ersatzwelten betrifft. Zugleich geht er mit dem Verfassen des Gotz uber einen reinen Eskapismus hinaus, denn er koppelt seine Ersatzwelt an die radikalindividualistische Interpretation des spatmittelalterlichen Faustrechts" durch den Juristen Justus Moser. Das Ziel dieser Arbeit besteht folglich darin, die Relation zwischen Hinderers Ersatzwelt-These und der Allegorie des Faustrechts" auszudifferenzieren, um eine brauchbare Erklarung fur die unkonventionelle Struktur und den bahnbrechenden Erfolg von Goethes Debut zu liefern."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

INHALTSVERZEICHNIS
3
Shakespeare Biographisches und Autobiographisches Seite
10
Justus Mösers Von dem Faustrecht als ideologische Richtlinie Seite
13
Auswirkung der ideologischen Richtlinie auf die Dramaturgie des Götz
17
Die Genese des Erfolgs Seite
21
LITERATURVERZEICHNIS Seite
24
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information