Fehleranalyse einer Kinderschreibung

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 60 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,0, Universitat Osnabruck, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Arbeit wird die Fehlschreibung in einem Erstklasslertextes analysiert. Der Schuler hat das Schreiben mit Hilfe des Hauser-Modells von Prof. Dr. Christa Rober und Prof. Dr. phil. Utz Maas erlernt. Durch das Hauser-Bild sollen den Schulern die silbische Gliederung sowie die Akzentverhaltnisse bei trochaischen Zweisilbern veranschaulicht werden. Dieses Modell stellt ein Alternativkonzept zum Lernen mit Hilfe der Anlauttabelle dar und mochte den Kindern Schrift als Reprasentation der lautlichen Ausformung der prosodischen Elemente prasentieren (vgl. Rober 2005: 39f). Im Folgenden sollen nun die Kenntnisse des Schulers bezuglich des Satzbaus und der Interpunktion, der Getrennt- und Zusammenschreibung, der Gross- und Kleinschreibung sowie schliesslich der Buchstabenschreibung gepruft und analysiert werden. Innerhalb der aufgefuhrten Fehlerkategorien werden zunachst die einzelnen Fehler aufgefuhrt und besondere Auffalligkeiten herausgestellt und erlautert. Zudem wird jede Kategorie durch ein Fazit abschliessend bewertet. Die Arbeit schliesst mit einer allgemeinen Bewertung des Schulertextes, die auf den Erkenntnissen der analysierten Fehler beruht. Die Analyse stutzt sich auf die im Seminar Phonologie/Orthographie SS 2009 besprochenen Referate und Thesenpapiere, die sich wiederum insbesondere auf die Theorien von Prof. Dr. phil. Utz Maas und Prof. Dr. Peter Eisenberg beziehen. Die daruber hinaus verwendete Literatur ist im Literaturverzeichnis aufgefuhrt. [...]"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
3
Getrennt und Zusammenschreibung
7
Buchstabenschreibung
13
Phonographische Schreibungen
16
Abschließende Bewertung
19
Kinderschreibung
22
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information