Fehlertolerante Systeme: Modelle der Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Diagnose und Erneuerung

Front Cover

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Zuverlässigkeit
13
Struktur und Selbstdiagnose
35
Verfügbarkeit fehlertoleranter Systeme
76
Copyright

8 other sections not shown

Other editions - View all

Common terms and phrases

0peration Algorithmen Algorithmus Anhang A.6 Antwortzeit Anzahl Aufträge im System Ausfall Ausfallrate ausgefallen Bedienungsnetzwerk Bedienungsstation Bedienungszeiten berechne bestimme Beweis Boolesche Algebra Boolesche Variable Computers defekten Einheiten Diagnose Duplexsystem erhalten Erneuerungsprozeß Erwartungswert exponential verteilt F-Zustand falls Fehlermuster fehlertoleranten Systems folgenden folgt FT(t Funktion funktionstüchtig Funktionswahrscheinlichkeit gerichteter Graph getestet gilt gleich Gleichgewichtsverteilung Graph Graphentheorie groß heißt homogene Markov-Kette i-ten Knoten intakt Intervall kalte Reserve Kanten Kapitel keit Knoten Komponenten konsistenten LAMM Littles Formel Lösung Markov-Kette Markov-Prozeß Mehrrechnersysteme Mikroprozessor mittlere Antwortzeit mittlere Intaktzeit mittlere Lebensdauer monotone Z-Netze MTBF MTFF MTTF MTTF(Z MTTR muß Netzwerk NP-vollständig optimale Poisson-Prozeß Prozeß Prozessoren Redundanz Reparatur Reparaturkanal Reparaturzeiten Reserveeinheiten Rücksetzen s-unabhängig Schnappschüsse Selbstdiagnose siehe Speichermodule stationäre Verfügbarkeit stochastischen Syndrom Systemeinheiten Systemkomponente Systemzustand t-diagnostizierbar Test Testgraph Testintervall Überdeckungsfaktor Übung unserer Variablen Verfügbarkeitskoeffizient vergleiche Verteilungsfunktion Wahrscheinlichkeit Warteschlange Wartung wieder Wiederherstellungszeit Z-Netz Z-Phase Zahl zeigt Zeiteinheiten Zeitpunkt Zufallsvariablen Zustand Zuverlässigkeit zwei Zykel

Bibliographic information