Fernsehwerbung — quo vadis?: Auf dem Weg in die digitale Medienwelt

Front Cover
Mike Friedrichsen, Syster Friedrichsen
Springer-Verlag, Jul 1, 2013 - Language Arts & Disciplines - 317 pages
0 Reviews
Im Mittelpunkt des Bandes stehen die Essentials, also die Entwicklungsperspektiven, die Ökonomie, die Glaubwürdigkeit sowie die Frage nach dem grundsätzlichen Sinn von Fernsehwerbung. Darüber hinaus sollen diverse besondere Formen der Fernsehwerbung diskutiert werden, so z.B. virtuelle Werbung. Ein wesentlicher Punkt ist auch die Frage nach der Bedeutung der Fernsehwerbung im digitalen Zeitalter, wobei sich die Frage nach neuen - technischen - Möglichkeiten genauso wie die nach der Akzeptanz beim Publikum stellt. Abschließend soll geprüft werden, ob es überhaupt Konzepte für die Zukunft der Fernsehwerbung gibt und wie diese zu bewerten sind.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
ix
2 Eine optimale Ausschöpfung der Werbezeiten erreichen Dies geschieht
21
Werbung als Motor fur TVUnternehmen
35
Wolf gang Fuchs
48
Wie Erotik in der Werbung wirkt Theorien Modelle Ergebnisse im
71
Klassische Fernsehwerbung auf dem Prüfstand
99
Warum jede WerbeSekunde zählt
117
Jenseits plumper Nacktheit Über Spot und Kontexteffekte starker versus
137
Fernsehwerbung in humorvollen und erotischen Spielfilmen
169
Kulturelle Einflüsse auf die Rezeption internationaler Fernsehwerbung
185
Product Placement in Spielfilmen Rahmenbedingungen und Wirkungen
199
Neue Werbeformen im Fernsehen
229
Virtuelle Werbung im Fernsehen
243
Werbung oder Gebühren? Ein Dilemma aus Zuschauersicht?
257
Zapping als intermediäres Nutzungsverhalten Eine
273
Fernsehwerbung vor dem Quantensprung? Anpassungseffekte an die sich
289

des Fernsehmarktes bei weitem nicht gerecht In Wirklichkeit spielen in diesem
162

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2013)

Dr. Mike Friedrichsen ist Professor am Lehrstuhl für Medienmanagement der Universität Flensburg.
Syster Friedrichsen ist Leiterin des Medieninstituts FaktorM in Stuttgart.

Bibliographic information