Fertilitätsrückgang in den Entwicklungsländern seit 1950: Dynamik, Ursachen und regionale Differenzierung

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 28 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,3, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Wirtschafts- und Kulturgeographie), Veranstaltung: Bevölkerungsgeographie, 17 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Fertilitätsrückgang in den Entwicklungsländern nach 1950 sowie deren Dynamik, Ursachen und regionaler Differenzierung. Bei der Betrachtung der Dynamik werden die Phasen der Fertilitätsentwicklung von 1950 bis heute betrachtet und dargestellt. In einem weiteren Schritt wird die Beziehung von Fertilität zu den drei Faktoren Wirtschaft, Modernisierung und Familienplanung erläutert. Abschließend wird anhand eines ausgewählten Beispiels (Afrika) die regionale Differenzierung betrachtet und analysiert. Wichtig ist die Betrachtung des Fertilitätsrückganges nicht nur hinsichtlich der Bedeutung wirtschaftlicher und sozialer Folgen für die Entwicklungsländer, sondern auch im Bezug auf die weltweite Tragfähigkeitsdebatte. Auffällig ist dabei, dass die Entwicklung der Fertilitätsrate (TRF) nicht nur zwischen den Entwicklungsländern unterschiedlich ausgebildet ist, sondern auch innerhalb der einzelnen Länder eine starke Differenzierung aufweist. Ursachen und Folgen dieser Entwicklungen sollen in der Folge betrachtet, visualisiert und analysiert werden. Grundlegend ist zu Beginn die Definition des Begriffs Fertilität sowie der daraus abgeleiteten Fertilitätsrate.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

1000 Abtreibungen Region 2006 Revision Population abhängig Abhängigkeitsverhältnisse Generationen bedingt Addis Abeba ADI African Development afrikanischen Ländern Altersvorsorge Analphabetenrate anhand ausgewählter Länder Anzahl der Kinder Arbeitskraft patriar Asien aufgrund Auswirkungen Beispiel Afrika betreiben nach Typ Bevölkerung Bildung Botswana Budgetrestriktion CALDWELL demographischer dern Differenziert betrachtet Differenzierung der Fertilität DSW Datenreport 2007 Dynamik Einkommen Empfängnisverhütung betreiben Entscheidend Entwicklungsländern seit 1950 Erst Erziehung/Ausbildung Familienplanungsprogramme Fertilitätsentwicklung Fertilitätsrate Afrikas 2007 Fertilitätsrückgang in Afrika Fertilitätsunterschiede Fertility GANS Geburtenkontrolle generativen Verhalten GNI pro Kopf Heiratsalter hohe Fer hohe Fertilität Hohe Fertilitätsraten hohe Säuglingssterblichkeit innerhalb der Gesellschaft Jahre Kenia Kindererziehung und Arbeitskraft Kindern pro Frau Kinderzahl Kontrazeptiva Lateinamerika Lebendgeburten mediane Modernisierung Modernisierungsindikatoren NA/GURMU/HASEN/MAFFIOLI nachgeburtlichen Abstinenz niedrigen Fertilität Polygyny drängt Produktivkraft Revision Population Database Risikoschutz Rollenwahrnehmung Schwangerschaftsabbrüche Schwellenländern sozialen Staaten stark Südafrika Teenagerschwangerschaften tilität Todesfälle unsachgemäßer Abtreibungen Totale Fertilitätsrate 2007 Transfer TROM/WOUBALEM ULICH Unsafe Abortion 2003:3 Unterschiede Ursachen und regionale vorehelichem Geschlechtsverkehr wealth-flows weltweit eigene Darstellung wirtschaftliche Faktoren women

Bibliographic information