Festschrift zur feier der schlusssteinlegung des neuen hauptgebäudes der Grazer universität, am 4. juni des jahres 1895 ...

Front Cover
Verlag der Universität, 1895 - 180 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Popular passages

Page 110 - Beschäftigung, die nie ermattet, Die langsam schafft, doch nie zerstört, Die zu dem Bau der Ewigkeiten Zwar Sandkorn nur für Sandkorn reicht, Doch von der großen Schuld der Zeiten Minuten, Tage, Jahre streicht.
Page 31 - Über einen Plan, an Stelle Wilhelms von Holland Ottokar von Böhmen zum römischen König zu erwählen.
Page 71 - A., Über die Beziehungen zwischen dem optischen Drehungsvermögen des Cinchonidin und seiner Salze, sowie den Einlluss von Lösungsmitteln auf die Rotation. (Mit...
Page 75 - Über Einkapselung des Protoplasmas mit Rücksicht auf die Function des Zellkernes. (Mit l Tafel.) Handlirsch, A., Monographie der mit Nysson und Bembex verwandten Grabwespen.
Page 142 - Graz, Geschichte und Topographie der Stadt und ihrer Umgebung
Page 48 - Über die Streifen N (Nebenscheiben), das Sarkoplasma und die Contraction der quergestreiften Muskelfasern.
Page 70 - Jahn, H., Experimentaluntersuchungen über die an der Grenzfläche heterogener Leiter auftretenden localen Wärmeerscheinungen.
Page 66 - Aufnahmsprüfungen der in die I. Classe eintretenden Schüler statt. Diese haben sich daher schon am 15. September bei der Direction vorzustellen. Nach dem Erlasse des hohen kk Ministeriums für Cultus und Unterricht vom 2. Jänner 1886, Z. 85, wird in jedem Termine über die Aufnahmsprüfung definitiv entschieden ; eine Wiederholung der Aufnahmsprüfung, sei es an derselben oder an einer ändern Lehranstalt, ist unzulässig. Wer in die erste Classe des Gymnasiums eintreten will, muss das 10. Lebensjahr...
Page 89 - Alle Fenster lichtdicht verschließbar, der Raum für LichtsinnVersuche dadurch in ein Dunkelzimmer zu verwandeln. An einem Fenster dieses Raumes ist eine Hering'sche Einrichtung für farbige Schatten etc. angebracht. Der zunächst der Beleuchtung dienende elektrische Strom ist durch angemessene Einrichtungen den besonderen Zwecken des Laboratoriums (auch als Kraftquelle) zugänglich gemacht. Auch im Hörsaale XXIII ist diesen Zwecken möglichst Rechnung getragen.
Page 137 - September 1850 die allgemeinen Anordnungen über die Facultätsstudien der Universitäten zu Wien, Prag, Lemberg, Krakau, Olmütz, Gratz und Innsbruck kund gemacht werden*).

Bibliographic information