Figurale Konzeptionen in E.T.A. Hoffmanns Nachtstück "Ignaz Denner": "Ansichten von der Nachtseite"

Front Cover
GRIN Verlag, 2010 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Universitat zu Koln (Institut fur deutsche Sprache und Literatur), Veranstaltung: E.T.A. Hoffmann, Sprache: Deutsch, Abstract: Ernst Theodor Amadeus Hoffmanns Nachtstucke1 werden 1816 und 1817 von der Realschulbuchhandlung in Berlin veroffentlicht. Hatte die zeitgenossische Literaturkritik Hoffmanns Fantasiestucke in Callot's Manier noch durchaus positiv aufgenommen, ist die Reaktion auf die Nachtstucke sehr viel verhaltener. So weist der einflussreiche schottische Schriftsteller Sir Walter Scott den Sandmann, der den Erzahlband eroffnet, als im Opiumrausch entstandenes Machwerk zuruck, das gegen jeden guten Geschmack verstosse, und Johann Wolfgang Goethe verurteilt die Nachtstucke als krankhafte [...] Werke" eines leidenden Mannes." Auch die literaturwissenschaftliche Forschung hat die Bedeutung der Nachtstucke spat erkannt, doch die meisten der acht Geschichten waren und sind Gegenstand zahlreicher Arbeiten. Die selten beachtete Erzahlung Ignaz Denner bildet in diesem Kontext eine grosse Ausnahme. So verurteilt beispielsweise der Hoffmann-Biograph Eckart Klessmann dieses zweite Nachtstuck als eine der schwachsten Geschichten Hoffmanns." Wie kommt eine solche Einschatzung zustande? Renate Boschenstein sieht einen Grund in der Textoberflache, deren [...] transparente Struktur vom Kampf [...] des Gottlichen und des Teuflischen [...] beherrscht ist." Diese scheinbare Eindeutigkeit der Erzahlung lasst sie womoglich als nicht-interpretationsbedurftig erscheinen. Diese Arbeit soll nun der Frage nachgehen, ob sich Hoffmanns Geschichte vom frommen Revierjager Andres und dem Rauberhauptmann und Kindermorder Ignaz Denner als Studie uber die Zwiegespaltenheit des Menschen interpretieren lasst. Demnach liesse sich die These formulieren, dass Denner und Andres eine Einheit darstellen, in der sowohl die gute, als auch die schlechte Seite der menschlichen Seele reprasentiert sind."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information