Fiktionale Struktur in Steinbecks Cannery Row

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 68 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Amerikanistik - Literatur, einseitig bedruckt, Note: 1,5, Universit t Duisburg-Essen, Veranstaltung: American Fiction, Sprache: Deutsch, Abstract: Steinbeck entwickelte in Cannery Row eine Melange aus Realit t und Fiktion indem er reale Orte und Personen als Formen benutzte, die er mit Ideen, Vorstellungen und Bildern f llte. Als besonders passend kann die Bezeichnung der comedy turned sour" bezeichnet werden - wurde Cannery Row anfangs auch als unterhaltsame Geschichte gewertet, eine Bewertung zu der Steinbeck vielleicht selbst den Ansto gab, enth lt sie doch wesentlich mehr. Zentrale Elemente sind die bel der Zivilisation wie materielle Habgier und Einsamkeit. Weitere Elemente sind das Leben des Menschen im Einklang mit der Natur und dem entgegengesetzt die Ausbeutung der Natur. Steinbeck verarbeitete im Roman aber auch pers nlichere Erlebnisse wie das Gef hl der Sehnsucht nach der K ste Montereys und die Entt uschung ber gescheiterte Beziehungen, die sich in den Frauenrollen der Cannery Row wiederspiegelt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung S
3
Philosophie Personen
14
Resumée S
29
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information