Filmanalyse zu "The Last Samurai" von Edward Zwick

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 68 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Note: keine, Ludwig-Maximilians-Universitat Munchen, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit mochte ich, wie der Titel verrat, eine Analyse zu dem Film The Last Samurai," erschienen 2003 unter der Regie von Edward Zwick, erstellen. Hierzu mochte ich jedoch auch kurz auf die Geschichte Japans, bzw. auf das Prinzip des Bushido eingehen, da Bushido das traditionelle Verhaltensmuster, die traditionellen Benimm-Regeln' in einem Wort beschreibt. Der Film beruht auf keiner wahren Begebenheit, sondern gehort in das Genre des Action- und Abenteuerfilms1 und gibt nicht vor eine historische Begebenheit nachzuzeichnen. Seine Macher konnen die Handlung deshalb frei erfinden und Personen und Orte so einsetzen wie es der Dramaturgie entspricht. Dennoch stellt der Film bestimmte Verhaltensmuster des Bushido dar, welche durch die Geschichte hindurch bis Heute immer wieder fur das japanische Volk charakteristisch und letztendlich im Film fur den Handlungskonflikt verantwortlich sind. Es handelt sich hierbei um Traditionsbewusstsein, Hoflichkeit, Ehrgeiz, Fleiss und das Streben nach Ehre und Perfektion, sowie das Finden innerer Ruhe und Ausgeglichenheit. Im weiteren Verlauf der Arbeit werde ich sowohl den Begriff Samurai, als auch den Begriff Bushi verwenden
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information